Stärkung Logistikstandort Nordrhein-Westfalen

30. Juni 2009

Kooperation der Häfen auf der Rheinschiene stärkt den Logistikstandort Nordrhein-Westfalen

„Ein Spitzenstandort in der Logistik, wie das Rheinland, braucht profes­sionelle Strukturen, die international wahrgenommen werden. Die Häfen im Rheinland miteinander zu vernetzen ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung und folgt den Grundgedanken des Hafenkonzepts der Landesregierung", sagte heute Minister Lienenkämper.

Das Ministerium für Bauen und Verkehr teilt mit:

Zur beabsichtigten Kooperation zwischen den Häfen und Güterverkehr Köln und der Neuss-Düsseldorfer Häfen GmbH erklärt Landesver­kehrsminister Lutz Lienenkämper:  „Ein Spitzenstandort in der Logistik, wie das Rheinland, braucht profes­sionelle Strukturen, die international wahrgenommen werden. Die Häfen im Rheinland miteinander zu vernetzen ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung und folgt den Grundgedanken des Hafenkonzepts der Landesregierung.

Mit zunehmender Größe können sich die Häfen der Rheinschiene auf dem globalen Zukunftsmarkt Logistik noch besser positionieren. Davon profitiert der Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen genauso wie die Umwelt: Die verstärkte Nutzung von Wasserstraße und Schiene vermin­dert den LKW-Verkehr und leistet einen wichtigen Beitrag zum Umwelt­schutz.“

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.