Konjunkturpaket II: Zwei Drittel fließen in die Bildung

28. August 2009

Konjunkturpaket II: Zwei Drittel fließen in die Bildung / Minister Dr. Ingo Wolf: „Bildungs­infrastruktur wichtig für optimale Entfaltung unserer Kinder“

Aus dem Konjunkturpaket II fließen zwei Drittel des Geldes in die Bildungs­infrastruktur. Mit rund 770 Millionen Euro haben die Kommunen bereits mehr als die Hälfte der bildungsbezogenen kommunalen Fördermittel verplant.

Das Innenministerium teilt mit:

Aus dem Konjunkturpaket II fließen zwei Drittel des Geldes in die Bildungs­infrastruktur. Mit rund 770 Millionen Euro haben die Kommunen bereits mehr als die Hälfte der bildungsbezogenen kommunalen Fördermittel verplant. „Das ist vier Monate nach Inkrafttreten des Gesetzes ein wirklich gutes Ergebnis. Immerhin soll das Programm die Konjunktur in 2009 und 2010 ankurbeln“, sagte Innenminister Dr. Ingo Wolf heute (28. August 2009) in Düsseldorf und ermunterte die Kommunen sich weiterhin so engagiert für die Bildung einzusetzen. „Die Qualität unserer Bildungs­infrastruktur ist eine der wesentlichen Voraussetzungen für die optimale Entfaltung der Kinder an unseren Schulen“, betonte der Minister.

Einen Großteil des bisher verplanten Geldes haben die Kommunen für die zunächst ausschließlich förderfähige energetische Sanierung der Fenster, Heizungsanlagen und Fassaden an Schulen vorgesehen. „Mit den Mitteln aus dem Konjunkturpaket können die Kommunen seit der Grundgesetzänderung nunmehr zielgenau auch in andere notwendige Anschaffungen der einzelnen Schulen investieren“, so Wolf.

Förderfähig sind jetzt im Bereich der Schulen beispielsweise auch

  • Neubauten und Erweiterungen,
  • Bau, Ausbau, Modernisierung von Bädern, Sportplätzen, Sporthallen zu Unterrichtszwecken

sowie die Anschaffung von

  •  Mobiliar,
  •  IT-Infrastruktur,
  •  Laptops und Smartboards.

Wolf: „Ich bin zuversichtlich, dass die Kommunen alle Möglichkeiten ausschöpfen werden, um den Standard zu verbessern.“

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Innenministeriums, Telefon 0211 871-2300 oder -2301.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.