Minister Pinkwart: „Zukunftsinvestitionen in Bildung und Innovation“

4. September 2009

Konjunkturpaket II: 8,2 Millionen Euro für den Ausbau und die Modernisierung von Forschungseinrichtungen in Aachen / Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Zukunftsinvestitionen in Bildung und Innovation“

Das Innovationsministerium stellt mehr als acht Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II für den Ausbau und die Modernisierung von drei außeruniversitären Forschungseinrichten in Aachen zur Verfügung.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie teilt mit:

Das Innovationsministerium stellt mehr als acht Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II für den Ausbau und die Modernisierung von drei außeruniversitären Forschungseinrichten in Aachen zur Verfügung.

Mit einer aktuell bereitgestellten Tranche in Höhe von 535.000 Euro sollen am Fraunhofer-Institut Lasertechnik mit Sitz in Aachen die Vor­aussetzungen geschaffen werden, eine für die industrielle Nutzung ge­eignete Prozess- und Maschinentechnik zu etablieren, die die Fertigungskosten für die Herstellung von Brennstoffzellen senkt und gleichzeitig den energetischen Aufwand zur Bearbeitung der einzelnen Teilkomponenten sowie des Gesamtsystems signifikant reduziert. Die Investitionsmaßnahme soll umgehend beginnen und voraussichtlich im Juni 2010 abgeschlossen sein.

In Kürze folgen wird der Aufbau eines Forschungslabors für Funktionale Oberflächen, Faser und Film am Deutschen Wollforschungsinstitut an der RWTH Aachen (DWI), das mit insgesamt über sieben Millionen Euro finanziert wird. Das DWI hat seinen Arbeitsschwerpunkt in der anwen­dungsorientierten Grundlagenforschung zu funktionalen Film- und Fasermaterialien und interaktiven Polymersystemen. Mit weiteren 640.000 Euro wird der Neubau eines Nebengebäudes des Forschungs­instituts für Rationalisierung e.V. (FIR) in Aachen aus dem Konjunktur­paket gefördert.

Insgesamt stehen aus dem Konjunkturpaket II 464 Millionen Euro bereit für dringende Neubau- und Sanierungsmaßnahmen an den Hochschu­len, Universitätsklinika, Studentenwohnheimen sowie den außeruniver­sitären Forschungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen, die davon rund 80 Millionen Euro erhalten. Das Land beteiligt sich an dem Paket mit 116 Millionen Euro. Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart: „Diese Maßnahmen sind wichtige Zukunftsinvestitionen in Bildung und Innovation.“

Mit den kurzfristigen Investitionen im Bereich der Spitzenforschungs­einrichtungen sollen gezielt die Schwerpunkte der Innovationsstrategie des Landes gefördert werden. Das Land Nordrhein-Westfalen kon­zentriert seine Forschungs- und Technologieförderung auf vier Schwer­punkte mit besonders großem Potenzial für Innovationen, Wachstum und Beschäftigung: Biotechnologie, Energie- und Umweltforschung, Medizinische Forschung/ Medizintechnik und Nano-/Mikrotechnologie/Innovative Werkstoffe.

Eine Übersicht über die Verteilung der Mittel aus dem Konjunkturpaket II finden Sie im Internet unter www.innovation.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie, Telefon 0211/896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.