15 Millionen Euro für Modernisierung an der Uni Duisburg-Essen

3. September 2009

Konjunkturpaket II: 15 Millionen Euro für die Modernisierung von studentischen Wohnan­lagen an der Uni Duisburg-Essen / Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Zukunftsinvestitionen in Bildung und Innovation“

Das Innovationsministerium stellt für die Sanierung und den Umbau von studentischen Wohnanlagen an der Universität Duisburg-Essen rund 15 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II zur Verfügung. Mit der ersten Tranche in Höhe von 7,9 Millionen Euro, die das Innovationsministerium heute bereitgestellt hat, wird die studentische Wohnanlage Kammer­straße 206/208 in Duisburg saniert.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie teilt mit:

Das Innovationsministerium stellt für die Sanierung und den Umbau von studentischen Wohnanlagen an der Universität Duisburg-Essen rund 15 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II zur Verfügung. Mit der ersten Tranche in Höhe von 7,9 Millionen Euro, die das Innovationsministerium heute bereitgestellt hat, wird die studentische Wohnanlage Kammer­straße 206/208 in Duisburg saniert. Die Arbeiten können nun umgehend beginnen. Das Studentenwohnheim Kammerstraße hat insgesamt 281 Wohnplätze und wurde Anfang der 1980er Jahre errichtet. Der Schwer­punkt der Modernisierung der Studentenwohnanlage liegt auf der ener­getischen Erneuerung. Dazu werden insbesondere Fenster, Dächer, Heizsysteme und die Wärmedämmung der Fassaden erneuert sowie Abwasseranlagen ausgetauscht.

Insgesamt stehen aus dem Konjunkturpaket II 464 Millionen Euro für dringende Neubau- und Sanierungsmaßnahmen an den Hochschulen, Universitätsklinika, Studentenwohnheimen und außeruniversitären For­schungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen bereit. Das Land beteiligt sich an dem Paket mit 116 Millionen Euro. Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart: „Diese Maßnahmen sind wichtige Zukunftsinvestitio­nen in Bildung und Innovation.“

Die Gelder aus dem Konjunkturpaket II ergänzen die Anstrengungen des Landes, die Hochschulen umfassend zu modernisieren. Die Lan­desregierung hatte hierfür bereits im Frühjahr ein Hochschulmodernisie­rungsprogramm beschlossen, in dessen Rahmen bis zum Jahr 2020 insgesamt acht Milliarden Euro zur Verfügung stehen. Damit soll der Sanierungsstau an den nordrhein-westfälischen Hochschulen vollstän­dig beseitigt werden.

Eine Übersicht über die Verteilung der Mittel aus dem Konjunkturpaket II finden Sie im Internet unter www.innovation.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie, Telefon 0211/896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.