Kommunen können CO2-Bilanz im Internet erstellen

3. März 2011

Kommunen können CO2-Bilanz im Internet erstellen – Minister Remmel: Die Landesregierung unterstützt Städte und Gemeinden, denn sie sind Akteure des Klimaschutzes

Das Klimaschutzministerium bietet allen Kommunen des Landes kostenfrei ein Internet-Programm zur CO2-Bilanzierung an. Er wird unter www.co2.nrw.de über die Internet-Plattform der EnergieAgentur.NRW zur Verfügung gestellt.

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Das Klimaschutzministerium bietet allen Kommunen des Landes kostenfrei ein Internet-Programm zur CO2-Bilanzierung an. Er wird unter www.co2.nrw.de über die Internet-Plattform der EnergieAgentur.NRW zur Verfügung gestellt. „Klimaschutz ist eine Achse unserer Politik. Sie ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung. Deshalb sind Kommunen wichtige Partner, wenn wir unsere Klimaschutzziele erreichen wollen“, sagte Minister Johannes Remmel. Nachhaltigkeit lasse sich besser planen, wenn man die eigene CO2-Bilanz kenne, so der Minister.

Nordrhein-Westfalen will bis zum Jahr 2020 den CO2-Ausstoß um mindestens 25 Prozent gegenüber 1990 reduzieren. Diese Ziele sollen in einem Klimaschutzgesetz stehen, in einem Klimaschutzplan werden anschließend die Maßnahmen zur Umsetzung dieser Klimaschutzziele konkretisiert. „Die Landespolitik sieht sich in der Pflicht, Städte und Gemeinden zu unterstützen. Sie sind Akteure einer nachhaltigen Entwicklung“, erläutere Remmel.

Kommunen müssen seit 2008 CO2-Bilanzen erstellen, wenn sie eine Förderung durch das Integrierte Klimaschutzkonzept des Bundesumweltministeriums in Anspruch nehmen oder den europaweiten Konvent der Bürgermeister unterzeichnen wollen. Zudem ist das Programm eine Ergänzung zum Maßnahmenkatalog des von der EnergieAgentur.NRW organisierten European Energy Awards, an dem in Nordrhein-Westfalen inzwischen über 100 Kommunen teilnehmen. Minister Remmel: „Die CO2-Bilanzierung ist eine wichtige Voraussetzung, um die Nachhaltigkeit zu bewerten und Siedlungsräume zu entwickeln.“ Das angebotene Tool ECORegion wird bereits erfolgreich in mehreren EU-Ländern eingesetzt.

In acht regionalen Veranstaltungen in Dortmund, Bielefeld, Münster, Bonn, Aachen, Duisburg, Siegen und Arnsberg, die von der EnergieAgentur.NRW organisiert werden, wird ab März das kommunale Personal in der Nutzung des Tools geschult. Kommunen können ihre Mitarbeiter ab sofort bei der EnergieAgentur.NRW für die Schulungen unter www.co2.nrw.de online anmelden.

Weitere Informationen:
EnergieAgentur.NRW
Kasinostraße 19-21
42103 Wuppertal
Telefon 01803 / 19 0000
www.energieagentur.nrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566-748 (Stephan Malessa).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.