Komm'Tour

26. Mai 2015

Komm'Tour besucht neun Gemeinden am Niederrhein

Minister Jäger: Unsere Gesellschaft lebt von ehrenamtlichem Engagement - davon will ich mir einen persönlichen Eindruck machen

Kommunalminister Ralf Jäger startet morgen zu seiner dritten „Komm'Tour“. In den nächsten drei Tagen wird er unter dem Motto „NRW vor Ort begegnen“ mit dem Rad durch neun Gemeinden am Niederrhein fahren und dabei Vertreterinnen und Vertreter aus Rat und Verwaltung treffen.

 
Das Ministerium für Inneres und Kommunales teilt mit:

Kommunalminister Ralf Jäger startet morgen zu seiner dritten „Komm'Tour“. In den nächsten drei Tagen wird er unter dem Motto „NRW vor Ort begegnen“ mit dem Rad durch neun Gemeinden am Niederrhein fahren und dabei Vertreterinnen und Vertreter aus Rat und Verwaltung treffen. „Wir können in Düsseldorf viel entscheiden. Wichtig ist mir zu sehen, was die Menschen vor Ort leisten und wo ihnen der Schuh drückt“, sagte Jäger beim Start der Tour in Moers. Die Route der „Komm'Tour“ führt dieses Jahr über Rheinberg, Dinslaken, Hünxe, Schermbeck, Wesel, Xanten und Kalkar bis nach Bedburg-Hau.
 
Das bürgerschaftliche Engagement im Ehrenamt und im Bereich Kultur ist auch dieses Jahr ein Schwerpunkt der „Komm'Tour“. Jede vom Innenminister besuchte Gemeinde stellt während der drei Tage Initiativen, Vereine oder spezielle Projekte vor, die vom ehrenamtlichen Engagement der Bürger getragen werden. Auf dem Programm stehen unter anderem Kirchenprojekte, ein Besuch bei den Moerser Caritas Kickern, der Bürgergruppe Freilicht in Dinslaken und die Besichtigung der Jugendkulturwerkstatt „exit“ in Xanten. „Unsere Gesellschaft lebt von ehrenamtlichem Engagement. Ohne die Menschen, die das Ehrenamt ausfüllen, würde vor allem in sozialen Bereichen buchstäblich das Licht ausgehen. Ich bin den Menschen, die sich engagieren sehr dankbar und freue mich, auf meiner Tour einige der Helfer kennenzulernen“, sagte Jäger.
 
Die zweite „Komm'Tour“ führte im Jahr 2013 durch das westliche Münsterland. Im Rahmen der ersten „Komm'Tour“ waren die
Städte und Gemeinden rund um den Nationalpark Eifel das Ziel der Besuche. Künftig will Minister Jäger jedes Jahr einen Regierungsbezirk besuchen.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Der Eingang des Inneministeriums
Pressestelle des Ministeriums des Innern
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.