Kinderbuchpreis 2019
Logo NRW-Kinderbuchpreis
26. August 2019

Katja Gehrmann erhält den Kinderbuchpreis 2019 des Landes Nordrhein-Westfalen für „Stadtbär“

Land vergibt den mit 5.000 Euro dotierten Kinderbuchpreis zum 31. Mal – Ministerin Pfeiffer-Poensgen: Lesefreude bei den Jüngsten wecken

Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen hat die Preisträgerin des diesjährigen Kinderbuchpreises des Landes Nordrhein-Westfalen bekanntgegeben: Die Hamburger Illustratorin Katja Gehrmann wird ausgezeichnet für ihr Buch „Stadtbär“, erschienen im Moritz Verlag.

 
Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft teilt mit:

Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen hat die Preisträgerin des diesjährigen Kinderbuchpreises des Landes Nordrhein-Westfalen bekanntgegeben: Die Hamburger Illustratorin Katja Gehrmann wird ausgezeichnet für ihr Buch „Stadtbär“, erschienen im Moritz Verlag. Der Kinderbuchpreis ist mit 5.000 Euro dotiert. Das Land Nordrhein-Westfalen ist das einzige Bundesland, das einen eigenen Kinderbuchpreis zur Leseförderung auslobt. Mit dem Preis werden seit 1989 herausragende Bücher ausgezeichnet, die besonders für die ersten Leseerfahrungen von Kindern geeignet sind – ob zum Selberlesen, Vorlesen oder im Unterricht. Die diesjährige Preisverleihung findet am 8. November 2019 in der Stadtbibliothek Hattingen statt.
 
„In ihrem Buch erzählt Katja Gehrmann kindgerecht und warmherzig eine originelle Geschichte über Anpassung, Anderssein und darüber, warum Solidarität nicht immer ganz leichtfällt. Text und Illustration beziehen sich stimmig aufeinander und machen ‚Stadtbär‘ zu einer hervorragenden Geschichte für Leseanfängerinnen und -anfänger,“ sagte Ministerin Pfeiffer-Poensgen. „Mit dem Kinderbuchpreis würdigt das Land Bücher, die bereits bei den Jüngsten Lesefreude wecken und somit einen Beitrag zur kulturellen Bildung leisten.“
 
Katja Gehrmann erzählt von einem Bären, der nach dem Winterschlaf seine tierischen Freunde im Wald vermisst. Als er erfährt, dass alle zu den Menschen in die Stadt gezogen sind, will auch der Bär dorthin. Um nicht aufzufallen, passt er sich an, soweit es ihm möglich ist. Doch seine Freunde fürchten, dass die Menschen Angst vor dem Bären haben und deshalb Jäger holen – und auch sie es dann schwer haben werden in der Stadt. Sie versuchen deshalb, den Bär in den Zoo zu bringen – ein Plan, der auf witzige Weise misslingt.
 
Über die Autorin:
Katja Gehrmann, geboren 1968, studierte Illustration in Mexiko, Spanien und an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. Für ihre Illustrationen hat sie zahlreiche Preise gewonnen, u.a. den „Goldenen Apfel“ der Biennale in Bratislava und das Troisdorfer Bilderbuch-Stipendium. Katja Gehrmann lebt in Hamburg.
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
Pressestelle des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.