Stellenmarkt NRW

1. April 2015

Karriereeinstieg in den Kommunen über Stellenmarkt NRW

Der „Stellenmarkt NRW“ bietet ab sofort auch Jobs und Ausbildungsplätze in Städten und Gemeinden

Auf dem Landesportal Stellenmarkt NRW werden ab sofort auch Stellen und Ausbildungsplätze von Kommunen, kommunalen Einrichtungen und kommunalen Spitzenverbänden eingestellt.

 
Das Finanzministerium teilt mit:

Auf dem Landesportal Stellenmarkt NRW werden ab sofort auch Stellen und Ausbildungsplätze von Kommunen, kommunalen Einrichtungen und kommunalen Spitzenverbänden eingestellt. Über die Internetseite, die seit September 2013 vom Landesamt für Finanzen betrieben wird, wurden seither etwa 8.000 Stellen und Ausbildungsplätze in den verschiedenen Bereichen der Landesverwaltung und der Hochschulen ausgeschrieben und besetzt. Die Seite wurde seit ihrer Einstellung 1,5 Millionen Mal angeklickt. „Auch die Kommunen müssen sicherstellen, dass ihnen trotz der bereits spürbaren Auswirkungen des demografischen Wandels weiterhin in ausreichender Zahl qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung stehen“, erklärte Hanns-Lothar Endell, Direktor des Landesamtes für Finanzen.

Die Nutzung des Stellenmarktes ist sowohl für diejenigen, die inserieren, als auch Interessierte kostenlos. Bei der Gestaltung wurde auf Barrierefreiheit und nutzerorientierte Bedienung besonderer Wert gelegt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Umfangreiche Suchfunktionen und eine FAQ-Seite erleichtern die Nutzung und das Auffinden geeigneter Stellen. Ein Newsletter, der auch die täglich neu eingestellten Arbeitsangebote enthält, kann ebenfalls abonniert werden.

Weitere Informationen

www.stellenmarkt.nrw.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen
Pressestelle des Ministerium der Finanzen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.