Bei Streit mit den Nachbarn – „Schlichten statt richten!“

5. Februar 2013

Karneval ist Partyzeit: Bei Streit mit den Nachbarn – „Schlichten statt richten!“

Auch zu Beginn der „tollen Tage“ stehen Ihnen unsere Schiedsexperten bei Streitigkeiten mit den Nachbarn für Fragen zur Verfügung. Die Karnevalszeit bietet häufig Grund für Streitigkeiten mit den Nachbarn. Mal sind es die lauten HiFi-Boxen oder die rauchenden Gäste des Nachbarn im Hausflur. Wenn dann eine freundliche Ansprache nicht mehr hilft, endet die Situation häufig im Streit. Schiedsexperten können helfen, Konflikte ohne Einschaltung des Gerichts oft viel kostengünstiger und schneller zu klären. Sie können sich dazu jeden ersten Donnerstag im Monat direkt Rat von aktiven Schiedsleuten holen. Deshalb heißt es wieder am Donnerstag, 7. Februar 2013 in der Zeit von 12.00 bis 14.00 Uhr unter der Telefon-Nummer 0211/837-1915 „Schlichten statt Richten!“.

Das Justizministerium teilt mit:

Auch zu Beginn der „tollen Tage“ stehen Ihnen unsere Schiedsexperten bei Streitigkeiten mit den Nachbarn für Fragen zur Verfügung. Die Karnevalszeit bietet häufig Grund für Streitigkeiten mit den Nachbarn. Mal sind es die lauten HiFi-Boxen oder die rauchenden Gäste des Nachbarn im Hausflur. Wenn dann eine freundliche Ansprache nicht mehr hilft, endet die Situation häufig im Streit.

Schiedsexperten können helfen, Konflikte ohne Einschaltung des Gerichts oft viel kostengünstiger und schneller zu klären. Sie können sich dazu jeden ersten Donnerstag im Monat direkt Rat von aktiven Schiedsleuten holen.

Deshalb heißt es wieder am Donnerstag, 7. Februar 2013 in der Zeit von 12.00 bis 14.00 Uhr unter der Telefon-Nummer 0211/837-1915 „Schlichten statt Richten!“.

Eine individuelle Rechtsberatung darf natürlich nicht gegeben werden. Als Experten stehen Falk Jansen, Sprecher der Düsseldorfer Schieds¬leute, und seine Kollegen zu Verfügung.

Hinweis zum Anrufverhalten:
Seit dem 10. Dezember 2012 hat das ServiceCenter der Landesregierung „Nordrhein-Westfalen direkt“ eine neue Telefonnummer und ist dann unter der 0211/837-1001 über Festnetz zu erreichen.

Die bisherige gebührenpflichtige Rufnummer 01803/100110 wird nicht komplett abgeschaltet, sondern hat eine kostenfreie Bandansage mit dem Hinweis auf die neue Erreichbarkeit von „Nordrhein-Westfalen direkt“.

Pressekontakt:

Detlef Feige (Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen)
Telefon 0211/8792-255

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.