Justizministerium als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet

11. Juni 2012

Justizministerium als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet

Das Justizministerium hat als familienfreundliche Dienststelle das Zerti­fikat zum „audit berufundfamilie“ erhalten. Das Zertifikat wurde unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder und Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler in Berlin übergeben. Das Justizministerium bekommt dieses Qualitätssiegel für seine fami­lienorientierte Personalpolitik und Maßnahmen für eine bessere Verein­barkeit von Beruf und Familie.

Das Justizministerium teilt mit:

Das Justizministerium hat als familienfreundliche Dienststelle das Zerti­fikat zum „audit berufundfamilie“ erhalten. Das Zertifikat wurde unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder und Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler in Berlin übergeben. Das Justizministerium bekommt dieses Qualitätssiegel für seine fami­lienorientierte Personalpolitik und Maßnahmen für eine bessere Verein­barkeit von Beruf und Familie.

Mit der Zertifizierung hat das Justizministerium NRW Fortschritte im Be­reich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie nachgewiesen und sich gleichzeitig für die Zukunft verpflichtet, sein Engagement mit familien­freundlichen Maßnahmen weiter auszubauen.

Im Rahmen der Auditierung hat das Justizministerium eine Bestands­analyse der Arbeitsbedingungen vorgenommen und für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit familiären Verpflichtungen Vorschläge für ihre Ver­besserung entwickelt. Hierzu wurden verbindliche Ziele für eine nach­haltige familiengerechte Personalpolitik definiert, die weit über die Ver­einbarung flexibler Arbeitszeiten hinausgehen. Durch diese familienbe­wusste Personalpolitik wird die Attraktivität des Justizministeriums als Arbeitgeber erhöht, die Gewinnung qualifizierten Personals erleichtert.

Justizminister Thomas Kutschaty freut sich über die Auszeichnung: „Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist eine gesellschaftliche Aufgabe. Wir dürfen den Einzelnen mit dieser Aufgabe nicht allein lassen. Des­wegen schaffen wir im Justizministerium Arbeitsbedingungen, die es ermöglichen, dass Menschen sich bewusst für Kinder entscheiden kön­nen. Nur so können wir in Zeiten des demographischen Wandels hoch­qualifizierte Frauen und Männer gleichermaßen gewinnen. Ich hoffe, dass wir mit diesem Engagement auch Vorbild für andere Behörden, Gerichte und Betriebe sein werden.“

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Justizministeriums, Telefon 0211 8792-255.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.