Jens Frobel ist neuer Leiter der Staatsanwaltschaft Münster

Jens Frobel ist neuer Leiter der Staatsanwaltschaft Münster

3. Mai 2021

Jens Frobel ist der neue Leitende Oberstaatsanwalt in Münster. Frau Generalstaatsanwältin Petra Hermes hat dem 56-jährigen Juristen heute in Hamm die Ernennungsurkunde ausgehändigt.

 
Das Ministerium der Justiz teilt mit:

Jens Frobel ist der neue Leitende Oberstaatsanwalt in Münster. Frau Generalstaatsanwältin Petra Hermes hat dem 56-jährigen Juristen heute in Hamm die Ernennungsurkunde ausgehändigt. Herr Frobel ist Nachfolger von Elke Adomeit, die Ende April 2021 in den Ruhestand getreten ist.
 
Herr Frobel begann seine Laufbahn im staatsanwaltlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen im Jahr 1995. Im August 1998 wurde er bei der Staatsanwaltschaft Bielefeld zum Beamten auf Lebenszeit ernannt. Während einer Abordnung an das nordrhein-westfälische Justizministerium von 2003 bis 2006 war er in verschiedenen Referaten der Strafrechtsabteilung tätig. Im Juli 2006 wurde er zum Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf ernannt. Nach zwei weiteren Einsätzen in der Strafrechtsabteilung des Justizministeriums war er ab Juni 2011 stellvertretender Behördenleiter der Staatsanwaltschaft Essen. Im November 2013 kehrte er als Leitender Oberstaatsanwalt an die Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf zurück. Seit Januar 2017 leitete er die Staatsanwaltschaft Krefeld.
 
Herr Frobel ist verheiratet und Vater von vier Kindern.
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Justizministerium
Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums der Justiz
Für Bürgeranfragen an das Ministerium der Justiz:
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.