Schülerprognose: Auf Schülerrückgang bereits heute reagieren

26. Oktober 2010

IT.NRW legt Schülerprognose vor / Ministerin Löhrmann: „Gemeinschaftsschule ist Antwort auf Schülerrückgang“

Die von IT.NRW vorgelegte Schülerprognose mache eindrucksvoll deutlich, dass auf die zurückgehenden Schülerzahlen bereits heute reagiert werden müsse, sagt Schulministerin Sylvia Löhrmann. Die Gemeinschaftsschule sei die richtige Antwort, um ein umfassendes und vielseitiges Schulangebot vor Ort aufrecht erhalten zu können.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Zur heute von IT.NRW vorgelegten Schülerprognose erklärt Schulministerin Sylvia Löhrmann: „Die Prognose macht eindrucksvoll deutlich, dass wir auf die zurückgehenden Schülerzahlen bereits heute reagieren müssen. In den kommenden zehn Jahren haben zum Beispiel die Kreise Coesfeld, Höxter, Heinsberg und der Hochsauerlandkreis ein Viertel weniger Schülerinnen und Schüler als heute. Damit dürfen wir sie nicht allein lassen und müssen sie dabei unterstützen, ein umfassendes und vielseitiges Schulangebot vor Ort aufrecht erhalten zu können. Mit der Gemeinschaftsschule bieten wir eine Antwort. Es geht darum, unsere Kommunen zukunftsfest und für Familien und die Wirtschaft gleichermaßen attraktiv zu machen.“

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, Telefon 0211 5867 3505 oder -3506.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.