Kulturhauptstadt: Elektronische Kunst im August

13. Juli 2010

ISEA2010 RUHR: Elektronische Kunst im August in Essen, Dortmund und Duisburg

Die ISEA ist eines der wichtigsten internationalen Festivals für elektronische Kunst und gastiert erstmals in Deutschland. Vom 20. bis 29. August 2010 präsentiert die ISEA2010 in Essen, Dortmund und Duisburg aktuelle Entwicklungen der Medienkunst aus aller Welt.

Die ISEA ist eines der wichtigsten internationalen Festivals für elektronische Kunst und gastiert erstmals in Deutschland. Vom 20. bis 29. August 2010 präsentiert die ISEA2010 in Essen, Dortmund und Duisburg aktuelle Entwicklungen der Medienkunst aus aller Welt. Gemeinsam mit regionalen und internationalen Medienkunsteinrichtungen wurde für das Festival ein umfangreiches Programm entwickelt. Den Auftakt bilden Performances - u.a. von Xavier Le Roy und Mette Ingvartsen - Workshops und Installationen zum Zusammenhang von Körper, Medium und Präsenz am Wochenende vom 20. bis 22. August 2010 bei PACT Zollverein.
Vom 23. bis 27. August 2010 ist das Festival in Dortmund zu Gast. Die ISEA2010 RUHR ist eine der internationalen Veranstaltungen im Prologprogramm des Dortmunder U. Hier werden die Ausstellung TRUST und die E-Culture Fair 2010 -  eine Messe mit Projekten aus den Grenzgebieten von Kreativwirtschaft, Forschung, kultureller Bildung und Medienkunst - stattfinden.

Im Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund machen herausragende Werke der internationalen Medienkunst das Gefrieren von Wasser hörbar, führen bizarre Twitterdiskussionen über Kunst und bieten einen Einblick in die aktuelle künstlerische Auseinandersetzung mit Technologie, Wissenschaft und wichtigen Fragen der Gegenwart.

Außerdem zeigt die Kunsthochschule für Medien Köln die Schau Heavy Matter. Im Skulpturenmuseum Glaskasten wird die Ausstellung zum Deutschen Klangkunst-Preis eröffnet. Zu diesem Programm gehört auch der Day of Sound mit Konzerten, Performances und Klangkunstinstallationen, den das ICEM (Institut für Computermusik und Elektronische Medien) der Folkwang Universität der Künste veranstaltet.

Am Wochenende vom 28. und 29. August 2010 klingt die ISEA2010 in Duisburg-Ruhrort mit einer Ausstellung und Vorträgen zum Thema "Nach der Krise" aus.
Auch musikalisch setzt die ISEA2010 RUHR Akzente: An den Abenden vom 24., 26. und 27. August werden die Pionierin elektronischer Musik Éliane Radigue, Fennesz, der Hallmeister der Gitarrenmusik, Hildur Guðnadóttir, Keiichiro Shibuya und der Doktor der Organomie Mudboy ihre neuesten Kompositionen elektronischer Musik im Konzerthaus Dortmund vorstellen.

Ein abenteuerlustiges Programm aus audiovisuellen Performances, Live-Sets und aktueller Clubmusik von internationalen KünstlerInnen - zum Beispiel momus, monolake, Tarek Atoui und i8u - rundet vom 23. bis 27. August die Nächte in Dortmund ab.

Das Programm der ISEA2010 RUHR Konferenz vom 20. bis 29. August in Essen, Dortmund und Duisburg umfasst Keynotes - u.a. von Harald Welzer, Peter Weibel, Margaret Morse und Brian Massumi -, über 50 Konferenzpanels und Workshops mit mehr als 200 internationalen Expertinnen und Experten.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.