Interreligiöser Kalender 2009

6. Januar 2009

Interreligiöser Kalender 2009

Der Kalender bietet eine Übersicht sowie eine kurze inhaltliche Erklärung zu christlichen, jüdischen, muslimischen und alevitischen Feiertagen.

Der Integrationsbeauftragte der nordrhein-westfälischen Landesregierung, Thomas Kufen, teilt mit:

„Heute feiern Christen Epiphanias, das Hochfest der Erscheinung des Herrn, auch Dreikönigsfest genannt. Muslime begehen dagegen am nächsten Tag, dem 7. Januar 2009, das Fest Aschura. Dieses Fest erinnert an große Ereignisse, wie zum Beispiel die Erschaffung der Erde und des Himmels und die Errettung der Arche Noah. Am 7. Januar feiern aber auch die orthodoxen Christen, die sich nach dem julianischen Kalender richten, ihr Weihnachtsfest. All das zeigt: Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch eine große religiöse Vielfalt aus, die sich auch in den verschiedenen religiösen Festen und Feiertagen widerspiegelt. Wie bereits im vergangenen Jahr wurde dies aufgegriffen und in Zusammenarbeit mit Vertretern der Kirchen, der jüdischen Landesverbände, der muslimischen und alevitischen Organisationen für das Jahr 2009 ein 'Interreligiöser Kalender' gestaltet“, so der Integrationsbeauftragte Thomas Kufen bei der Vorstellung des Kalenders.

Der Kalender bietet eine Übersicht sowie eine kurze inhaltliche Erklärung zu christlichen, jüdischen, muslimischen und alevitischen Feiertagen.

Zu bestellen ist der Kalender kostenlos über die Internet-Seite: http://www.mais.nrw.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.