2008 wieder Rekordjahr für das Reise- und Urlaubsland Nordrhein-Westfalen

11. März 2009

Internationale Tourismus-Börse 2009 in Berlin (ITB) / Ministerin Christa Thoben: 2008 wieder Rekordjahr für das Reise- und Urlaubsland Nordrhein-Westfalen

Auf der Internationalen Tourismus-Börse 2009 in Berlin (ITB) hat Wirtschaftsministerin Christa Thoben eine rundum positive Bilanz für das Tourismusjahr 2008 in Nordrhein-Westfalen gezogen: „Für den Tou­rismus in Nordrhein-Westfalen hat 2008 zum fünften Mal in Folge ein Rekordergebnis gebracht.“

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie teilt mit:

Auf der Internationalen Tourismus-Börse 2009 in Berlin (ITB) hat die nordrhein-westfälische Ministerin für Wirtschaft, Mittelstand und Energie, Christa Thoben, heute (11. März 2009) eine rundum positive Bilanz für das Tourismusjahr 2008 in Nordrhein-Westfalen gezogen: „Für den Tou­rismus in Nordrhein-Westfalen hat 2008 zum fünften Mal in Folge ein Rekordergebnis gebracht.“ Besonders erfreulich sei, dass das Wachs­tum bei den Übernachtungszahlen wieder über dem Bundesdurchschnitt lag.

Die folgenden Zahlen verdeutlichen den Aufwärtstrend in Nordrhein-Westfalen:

  • Die Zahl der Gästeankünfte lag mit rund 17,68 Millionen 2,2 Prozent über dem Wert von 2007.
  • Mit über 41,52 Millionen Übernachtungen (+2,8 Prozent) waren die Beherbergungsbetriebe besser ausgelastet denn je.
  • Auch die Zahl der ausländischen Besucher nahm erneut zu. Mit knapp 3,6 Millionen ausländischen Gästen und 8,1 Millionen Über­nachtungen fiel der Zuwachs mit 2,9 Prozent bzw. 3,9 Prozent jeweils etwas höher aus als bei den inländischen Gästen.
  • Im Jahr 2008 belegte Nordrhein-Westfalen bei den Gästeankünften erneut vor Baden-Württemberg Platz 2 hinter Bayern. Dabei fiel das Wachstum bei den Gäste- und Übernachtungszahlen in Nordrhein-Westfalen deutlich höher aus als in Bayern (Gästeankünfte +1,1 Pro­zent, Übernachtungen +0,9 Prozent).
  • Überdurchschnittliches Wachstum bei den Übernachtungen haben im Jahr 2008 vor allem die Regionen Niederrhein und Düsseldorf mit ei­nem Plus von jeweils 8,5 Prozent erreicht.

Ministerin Thoben: „Der Tourismussektor in Nordrhein-Westfalen befin­det sich im Aufwind. Immer mehr Gäste wissen unsere Kultur-, Natur-, Sport- und Gesundheitsangebote zu schätzen.“

Tourismuswettbewerb Erlebnis.NRW erfolgreich abgeschlossen

Zur Stärkung des Tourismusstandortes Nordrhein-Westfalen hat die Landesregierung im vergangenen Jahr den Tourismuswettbewerb Er­lebnis.NRW erfolgreich abgeschlossen. Inzwischen ist gut ein Drittel der 53 von zwei unabhängigen Jurys zur Förderung vorgeschlagenen Pro­jekte bewilligt. Insgesamt stehen für die 53 Infrastruktur- und Marketing­projekte Fördermittel in Höhe von 48 Millionen Euro zur Verfügung.

Weitere Fördermittel in Höhe von etwa 900.000 Euro sind im vergange­nen Jahr zur touristischen Erschließung der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang in der Eifel eingesetzt worden. Mit diesen Investitionen will die Landesregierung - im engen Schulterschluss mit den regionalen Akteuren - die mitten im Nationalpark Eifel gelegene Burg Vogelsang als Tourismusstandort weiter stärken. Dazu gehören u. a. ein Dokumentati­onszentrum zur NS- und Nachkriegsgeschichte, eine regionalgeschicht­liche Ausstellung, ein Informations- und Bildungszentrum/Gastronomie und das Nationalparkzentrum. In den kommenden Jahren werden hier­für aus Landes-, Bundes- und EU-Mitteln weitere rund 27 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

In einem ambitionierten Endspurt wird derzeit die touristische Infra­struktur für die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 erstellt. Auch bei der Vermarktung dieses herausragenden Ereignisses werden neue Wege beschritten. Insgesamt stellen EU und Land dafür Fördermittel in Höhe von rund 17 Millionen Euro zur Verfügung.

Ministerin Thoben: „Ich bin zuversichtlich, dass sich diese Investition auszahlt und sich das Ruhrgebiet im Rahmen der Kulturhauptstadt RUHR.2010 damit nachhaltig als unkonventionelle Kulturdestination etablieren kann.“

Masterplan Tourismus Nordrhein-Westfalen in Vorbereitung

Um den Wertschöpfungsbeitrag der Tourismusbranche in Nordrhein-Westfalen dauerhaft weiter zu erhöhen, wird derzeit mit Hochdruck an der Erstellung eines touristischen Masterplans für Nordrhein-Westfalen gearbeitet. Das Wirtschaftsministerium erwartet vom Masterplan kon­krete Handlungsempfehlungen zur Bearbeitung künftiger Trends und Märkte, um Nordrhein-Westfalen im Destinationswettbewerb weiter zu stärken und die Tourismusbranche insgesamt nach vorn zu bringen. Im Rahmen der Masterplanerstellung geht es auch darum, das Touris­musmarketing insbesondere beim Auslandsmarketing stärker mit dem Standortmarketing zu verbinden, um noch mehr Aufmerksamkeit für Nordrhein-Westfalen zu wecken.

Ministerin Thoben: „Davon profitiert zum einen das Reiseland Nord­rhein-Westfalen und zum anderen können wir mit den touristischen Att­raktionen Nordrhein-Westfalens zugleich auch im internationalen Stand­ortwettbewerb punkten.“

Weitere Informationen: www.nrw-tourismus.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.