Innovationsministerium unterstützt forschenden Mittelstand bei Einstellung von Hochschulabsolventen

20. September 2009

Innovationsministerium unterstützt forschenden Mittelstand bei Einstellung von Hochschulabsolventen / Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Unternehmen dürfen nicht an Innovationskraft einbüßen“

Das Innovationsministerium unterstützt den forschenden Mittelstand bei der Einstellung von Hochschulabsolventen. Innovative Unternehmen können ab sofort einen einmaligen Personalkostenzuschuss von bis zu 22.500 Euro erhalten, wenn sie Hochschulabsolventen als Innovationsassistenten einstellen.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie teilt mit:

Das Innovationsministerium unterstützt den forschenden Mittelstand bei der Einstellung von Hochschulabsolventen. Innovative Unternehmen können ab sofort einen einmaligen Personalkostenzuschuss von bis zu 22.500 Euro erhalten, wenn sie Hochschulabsolventen als Innovationsassistenten einstellen. Der Innovationsassistent ist neben Innovationsdarlehen und Innovationsgutschein das dritte Element eines Förderpakets für den forschenden Mittelstand. Das Paket hat bis 2012 ein Gesamtvolumen von rund 32 Millionen Euro.

„Gerade der forschende Mittelstand ist eine wichtige Konstante für die Wirtschaft. In der Wirtschaftskrise darf die Innovationskraft des Mittelstands nicht aufs Spiel gesetzt werden“, sagte Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart. Das Mittelstandspaket unterstütze all diejenigen Unternehmen, „die jetzt auf keinen Fall nachlassen wollen bei Forschung und Entwicklung.“

Anträge können von allen mittelständischen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen gestellt werden. Eine Beschränkung auf ausgewählte Branchen oder Technologien besteht nicht. Voraussetzung ist, dass mindestens für zwei Jahre ein Hochschulabsolvent neu eingestellt wird. Die neue Mitarbeiterin bzw. der neue Mitarbeiter muss ein technisches, technisch-betriebswirtschaftliches oder naturwissenschaftliches Studium abgeschlossen haben und in dem Unternehmen zukünftig im Bereich der betrieblichen Forschung und Entwicklung arbeiten. Die ersten Assistenten sollen noch im Herbst ihren Job antreten.

Weitere Informationen unter www.innovationsassistent.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie, Telefon 0211/896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.