Bildung: „LernFerien NRW“ gewinnen bundesweite Auszeichnung

25. August 2010

Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ zeichnet LernFerien NRW-Berufsorientierung aus / „LernFerien NRW“ gewinnen bundesweite Auszeichnung

Als ein „Ausgewählter Ort 2010“ im Land der Ideen wurden die „LernFerien NRW – Berufsorientierung“ im Rahmen der Initiative „Deutschland - Land der Ideen“ ausgezeichnet. Die Lernferien zur Berufsorientierung wurden beim Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“ aus mehr als 2.200 Bewerbungen ausgewählt.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Als ein „Ausgewählter Ort 2010“ im Land der Ideen wurden heute die „LernFerien NRW – Berufsorientierung“ im Rahmen der Initiative „Deutschland - Land der Ideen“ ausgezeichnet. Die Projektträger beka­men die Auszeichnung während eines LernFerien-Camps in der Ju­gendbildungsstätte Welper in Hattingen überreicht. Die Lernferien zur Berufsorientierung wurden beim Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“ aus mehr als 2.200 Bewerbungen ausgewählt.

Schulstaatssekretär Ludwig Hecke nahm die Auszeichnung gemeinsam mit Christiane Schönefeld, Vorsitzende der Geschäftsführung der Regi­onaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit, und Günter Thoma, Geschäftsführer der Deutsche BP Stiftung, als Förderer des Projektes entgegen. Organisiert und angeboten werden die Lernferien von der Stiftung Partner für Schule NRW, die durch ihren Vorstand Roland Berger vertreten wurde.

„Kostenfreie Ferienangebote für Schülerinnen und Schüler anzubieten, ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg hin zu mehr Bildungsgerech­tigkeit“, erklärte Ludwig Hecke, Staatssekretär für Schule und Weiterbil­dung des Landes Nordrhein-Westfalen, auf der Veranstaltung. „Die ‚LernFerien NRW – Berufsorientierung’ ergänzen die Förderkonzepte der Schulen nachhaltig und unterstützen die Lehrerinnen und Lehrer im Schulalltag. Ich freue mich, dass das Konzept durch die Auszeichnung zum ‚Ort im Land der Ideen’ weitere Bestätigung erhält.“ In den einwö­chigen Camps setzen sich Acht- und Neuntklässler mit ihrer Berufswahl auseinander. Je nachdem, wie weit sie in ihrem Berufsfindungsprozess sind, analysieren die Jugendlichen ihre Fähigkeiten und Neigungen, probieren Berufe aus oder machen Bewerbungstraining. Zum Programm gehören neben Gesprächsübungen und Videotraining auch Theater­workshops und Sportaktivitäten.

„Die ‚LernFerien NRW’ bieten den Schülerinnen und Schülern auf dem Weg in das Berufsleben eine vorbildliche Orientierungshilfe. Dies hilft den Jugendlichen und auch den späteren Arbeitgebern, zukünftig moti­vierte Mitarbeiter zu gewinnen“, sagte Oliver Spielmann, Filialleiter Deutsche Bank in Hattingen, der die Auszeichnung überreichte. Dass diese Unterstützung durchaus nötig ist, um sich im Ausbildungsdschun­gel nicht zu verlaufen, erklärte Christiane Schönefeld von der Bundes­agentur für Arbeit, die das Projekt finanziell fördert: „Bei über 350 dualen Ausbildungsberufen und zahlreichen Studiengängen fällt es vielen Ju­gendlichen schwer, sich zurecht zu finden. Die ‚LernFerien NRW’ helfen, Irrwege zu vermeiden und Ausbildungsabbrüche zu verhindern“, sagte sie. Finanzielle Unterstützung erhält das Projekt ebenfalls von der Deut­sche BP Stiftung, deren Geschäftsführer Günter Thoma erläuterte das Engagement seiner Institution: „Die ‚LernFerien NRW - Berufsorientie­rung’ helfen ganz konkret bei der Vorbereitung auf den Übergang in den Beruf. Wir unterstützen das Programm im zweiten Jahr und freuen uns sehr über den Titel ‚Ort im Land der Ideen’.“

„Wer mit einer genaueren Vorstellung über seine berufliche Zukunft aus den Ferien kommt, lernt mit einem Ziel vor Augen. Als ‚Ort im Land der Ideen’ ist das Konzept nun auch bundesweit anerkannt – was uns natür­lich sehr freut“, sagte Roland Berger, Vorstand der Stiftung Partner für Schule NRW, die die „LernFerien NRW“ seit 2008 organisieren. In die­sem Sommer stehen an neun Standorten jeweils 30 Plätze zur Verfü­gung. Insgesamt haben damit seit 2008 rund 1.900 Jugendliche an den „LernFerien NRW“ teilgenommen, die ebenfalls in den Bereichen „Ver­setzung sichern“ und „Begabtenförderung“ angeboten werden. Die Teil­nahme ist jeweils freiwillig und kostenlos. Die „LernFerien NRW“ sind Teil der individuellen Förderung im Auftrag des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Pressekontakt LernFerien:
Nina Braun
Stiftung Partner für Schule NRW
Oststraße 86
40210 Düsseldorf
T (0211) 9 13 12 –604
F (0211) 9 13 12 –650
E braun@partner-fuer-schule.nrw.de
www.partner-fuer-schule.nrw.de
www.lernferien.nrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung Telefon 0211 5867-3505.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.