Video-Podcast zu Mauerfall und DDR

1. Oktober 2009

„Ich fass’ es nicht − die Mauer ist weg!“ - Video-Podcast zu Mauerfall und DDR

Die Landeszentrale für politische Bildung hat anlässlich des 20. Jahrestags der deutschen Einheit einen 36-teiligen Video-Podcast mit dem Titel „Ich fass’ es nicht − die Mauer ist weg!“ produziert. In dem Podcast erzählen drei junge Menschen ihre spannenden Geschichten vom Leben in der DDR, vom Mauerfall, von Ausreise und Republikflucht.

Die Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen teilt mit:

Der 3. Oktober ist für Deutschland ein ganz besonderer Tag: Er ist der Tag der deutschen Einheit, das heißt der Tag, an dem sich Ost und West wieder vereinten und Deutschland wieder eins wurde. Die Landeszentrale für politische Bildung hat anlässlich des 20. Jahrestags der deutschen Einheit einen 36-teiligen Video-Podcast mit dem Titel „Ich fass’ es nicht − die Mauer ist weg!“ produziert. In dem Podcast erzählen drei junge Menschen − unter ihnen der international bekannte DJ Paul van Dyk − ihre spannenden Geschichten vom Leben in der DDR, vom Mauerfall, von Ausreise und Republikflucht.

„Uns ist es wichtig, mit diesen drei sehr persönlichen Schicksalen das Interesse junger Menschen am Thema DDR zu wecken und wach zu halten. Denn trotz aller Aufarbeitung der Geschichte müssen wir feststellen, dass das allgemeine Interesse an und Wissen über die DDR nach der deutschen Vereinigung abgenommen hat“, bedauert Maria Springenberg-Eich, Leiterin der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen.

Springenberg-Eich setzt auf die gut erzählten Geschichten der Kreativen, um ein junges Publikum für die deutsch-deutsche Geschichte zu gewinnen.

Der Video-Podcast „Ich fass’ es nicht − die Mauer ist weg!“ besteht aus drei Serien und startet am 3. Oktober 2009 auf der Website der Landeszentrale für politische Bildung www.politische-bildung.nrw.de sowie bei YouTube.

Die Titel und Inhalte der drei Folgen:

  • „Zwei Koffer und 48 Stunden“ mit Paul van Dyk
    Der spätere DJ van Dyk verlässt als 17-Jähriger mit seiner Mutter und seinem Hund Bella die DDR. Ironie des Schicksals: Erst eine Woche vor dem Fall der Mauer wird der Ausreiseantrag genehmigt. Paul van Dyk erinnert Stationen und Umstände seiner Ausreise und seines Karrierebeginns.
  • „Süß war nur der Westen“ mit Kathrin Bräuer
    Die Journalistin Kathrin Bräuer, damals 13-jährig, erinnert sich an den Geruch von unerreichbaren West-Keksen.
  • „Ich wollte abhauen“ mit Steffen Bohn
    Der Kameramann Steffen Bohn, damals 18 Jahre alt, erzählt von seiner misslungenen Flucht. Er wurde zur Höchststrafe verurteilt, doch zum Glück fiel zwei Monate später die Mauer.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.