„Ich bin’s – nachhaltig in NRW“: Website animiert Verbraucherinnen und Verbraucher zu einem nachhaltigeren Konsum

20. August 2013

„Ich bin’s – nachhaltig in NRW“: Website animiert Verbraucherinnen und Verbraucher zu einem nachhaltigeren Konsum

Warum Fairtrade kaufen? Ist Bio gesünder? Wie bewege ich mich klimaschonend fort? Welche Vorteile bieten regional erzeugte Lebensmittel und wie bewahre ich diese am besten auf? Antworten und Tipps zu diesen und ähnlichen Fragen gibt eine neue Website, die heute freigeschaltet und vom RW-Verbraucherschutzministerium gefördert wurde. „Ich bin`s – nachhaltig in NRW“ soll Verbraucherinnen und Verbraucher für ein klimafreundliches Konsumverhalten begeistern – über die neue Website www.ichbins-nrw.de, die vom Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP) betrieben wird. Direkt auf der Startseite lädt ein virtuelles Haus die Besucherinnen und Besucher zu einem Rundgang ein. Im Haus befinden sich unterschiedliche Gegenstände, hinter denen sich 16 Themen rund um einen nachhaltigen Lebensstil verbergen. Auf den Unterseiten stehen den Verbraucherinnen und Verbrauchern auch Anbieter, Adressen oder nützliche Internetseiten zur Verfügung, um sich umfassend über das jeweilige Thema zu informieren.

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Warum Fairtrade kaufen? Ist Bio gesünder? Wie bewege ich mich klimaschonend fort? Welche Vorteile bieten regional erzeugte Lebensmittel und wie bewahre ich diese am besten auf? Antworten und Tipps zu diesen und ähnlichen Fragen gibt eine neue Website, die heute freigeschaltet und vom NRW-Verbraucherschutzministerium gefördert wurde.

„Ich bin`s – nachhaltig in NRW“ soll Verbraucherinnen und Verbraucher für ein klimafreundliches Konsumverhalten begeistern – über die neue Website www.ichbins-nrw.de, die vom Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP) betrieben wird.

Direkt auf der Startseite lädt ein virtuelles Haus die Besucherinnen und Besucher zu einem Rundgang ein. Im Haus befinden sich unterschiedliche Gegenstände, hinter denen sich 16 Themen rund um einen nachhaltigen Lebensstil verbergen. Auf den Unterseiten stehen den Verbraucherinnen und Verbrauchern auch Anbieter, Adressen oder nützliche Internetseiten zur Verfügung, um sich umfassend über das jeweilige Thema zu informieren. Die Themen reichen von Bio-Lebensmittel über Recycling bis hin zu Fairtrade. Egal, ob die Verbraucherin oder der Verbraucher klimaschonend verreisen möchte oder leckere regionale Rezepte sucht, auf der Website gibt es für alle Themenbereiche wertvolle Tipps.

„Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher wollen sich nachhaltig ernähren und achten daher auf ihr Konsumverhalten. Dies unterstützen wir und zeigen ihnen jetzt mit der neuen Internet-Seite verschiedenste Möglichkeiten auf, wie das eigene Konsumverhalten schon mit kleinen Veränderungen nachhaltiger gestaltet werden kann. Ich freue mich, dass heute die Website zum nachhaltigen Konsum frei geschaltet wird. Sie ist eine tolle Unterstützung, damit jeder Interessent und jede Interessentin viele neuen Ideen sammeln und dann ganz bestimmt sagen kann: ‚Ich bin`s – nachhaltig in NRW!’“, sagte Peter Knitsch, Staatssekretär im NRW-Verbraucherschutzministerium.

Ein weiteres Highlight ist die integrierte Karte, über die Nutzerinnen und Nutzer ganz spezifisch suchen können, welche nachhaltigen Angebote es in Nordrhein-Westfalen und direkt in der Nähe gibt. So werden Verbraucherinnen und Verbraucher auf Biobäckereien oder interessante Aktionen in ihrem näheren Umfeld aufmerksam gemacht. Regelmäßige News zu neuen Aktionen oder für NRW relevante Themen runden das Angebot ab.

Ergänzend zu der Website, die sich überwiegend an Verbraucherinnen und Verbraucher in Nordrhein-Westfalen richtet, werden thematisch gegliederte Workshops veranstaltet, um Akteurinnen und Akteure aus NRW zu spezifischen Themen besser miteinander zu vernetzen und die Zusammenarbeit zu fördern.
Weitere Informationen auf: www.ichbins-nrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566-589 (Nora Gerstenberg).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.