Hotline: Kompetente Auskünfte zur elektronischen Lohnsteuerkarte

6. Oktober 2010

Hotline für Fragen zur Umstellung auf die elektronische Lohnsteuerkarte / Ab sofort erhalten Bürger kompetente telefonische Auskünfte auf ihre persönlichen Fragen zum neuen Verfahren

Fragen im Zusammenhang mit der Umstellung auf die elektronische Lohnsteuerkarte werden ab sofort über eine Hotline beantwortet, die von der Finanzverwaltung angeboten wird.

Das Finanzministerium teilt mit:

Was geschieht, wenn jemand für das Jahr 2011 erstmals eine Lohn­steuerkarte beantragt? Oder wenn eine Beschäftigte den Arbeitgeber wechselt? Fragen wie diese im Zusammenhang mit der Umstellung auf die elektronische Lohnsteuerkarte werden ab sofort über eine Hotline beantwortet, die von der Finanzverwaltung angeboten wird.

Die Hotline ist von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 22.00 Uhr, außerdem samstags und sonntags sowie an bundeseinheitlichen Fei­ertagen von 10 bis 18 Uhr unter Telefon 01805/23 50 99 (0,14 EUR/min bzw. maximal 0,42 EUR/min) erreichbar. Besonders häufig gestellte Fragen (FAQs) und Antworten zur Einführung der elekt­ronischen Lohnsteuerkarte sind außerdem im Internet unter
www.elster.de zu finden.

Die Finanzverwaltung stellt die Lohnsteuererfassung auf ein zeitgemä­ßes, elektronisches Verfahren um. Ab 2011 sind nicht mehr die Melde­behörden wie etwa Einwohnermelde- oder Standesämter für die Ände­rung der Lohnsteuerabzugsmerkmale zuständig, sondern die Finanz­ämter. Das neue, elektronische Verfahren soll nicht nur bürgerfreundlicher sein, sondern auch den Verwaltungsaufwand reduzieren.

Lohnsteuerkarten in Papierform wird es dann nicht mehr geben.  Für die Übergangsphase im kommenden Jahr behalten die für das Jahr 2010 ausgestellten Lohnsteuerkarten ihre Gültigkeit und müssen aufbewahrt werden. Wird im Jahr 2011 ein Kind geboren oder eine Ehe geschlos­sen, muss der Steuerpflichtige dies dem Finanzamt mitteilen. So ist ge­währleistet, dass der Arbeitgeber den richtigen Lohnsteuerbetrag einbe­halten kann.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Finanzministeriums, Telefon 0211 4972-2477.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.