Höchster Kulturhaushalt seit Gründung des Landes: 245 Millionen Euro für Kultur
28. September 2018

Höchster Kulturhaushalt seit Gründung des Landes: 245 Millionen Euro für Kultur

Entwurf des Kulturhaushalts vorgestellt – Stärkungsinitiative Kultur wird fortgesetzt

Nachdem der Etat für die Kulturförderung schon 2018 um über 20 Millionen Euro erhöht wurde, soll 2019 ein weiterer Zuwachs in Höhe von 20,3 Millionen Euro auf insgesamt rund 245 Millionen Euro erfolgen. Der Aufwuchs des Kulturetats fließt hauptsächlich in die Stärkungsinitiative Kultur.

 
Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft teilt mit:

Nachdem der Etat für die Kulturförderung schon 2018 um über 20 Millionen Euro erhöht wurde, soll 2019 ein weiterer Zuwachs in Höhe von 20,3 Millionen Euro auf insgesamt rund 245 Millionen Euro erfolgen. Der Aufwuchs des Kulturetats fließt hauptsächlich in die Stärkungsinitiative Kultur.
 
„Mit der Stärkungsinitiative Kultur setzt die Landesregierung ihre Ankündigung um, die Kulturausgaben bis zum Ende dieser Legislaturperiode um 100 Millionen Euro zu steigern“, sagte Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen. „Die Stärkung der Kulturförderung in Nordrhein-Westfalen soll die strukturelle Unterfinanzierung beheben und neue Impulse für die Profilbildung geben.“

Die Stärkungsinitiative Kultur in Höhe von rund 40 Millionen Euro im Jahr 2019 umfasst unter anderem folgende Eckpunkte

  • zwölf Millionen Euro für die kommunalen Theater und Orchester
  • 4,1 Millionen Euro für die freie Szene Theater und Musik
  • 2,3 Millionen Euro für die Landestheater und -orchester
  • 3,5 Millionen Euro für Ankaufs- und Ausstellungsvorhaben von Kunstmuseen und Sammlungen sowie zusätzliche 1,7 Millionen Euro für Förderprogramme der Bildenden Kunst (unter anderem für Restaurierungsprojekte, Provenienzforschung, Digitalisierung, Förderung von Volontären)
  • eine Million Euro für kommunale und kirchliche Bibliotheken
  • 9,7 Millionen Euro für verschiedene Einzelmaßnahmen (unter anderem Kultursekretariate, Erhalt von Kulturgut, Ausbau von Künstlerstipendien, Entwicklung künstlerischer Produktionszentren, Kulturbauten)

 
Der Einzelplan des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft umfasst außerdem den Etat des Landesarchivs. Dieser steigt 2019 um rund eine Million Euro auf 25,7 Millionen Euro. Davon stehen 400.000 Euro für den Mehrbedarf bei elektronischer Archivierung zur Verfügung.
 
Auch der Gesamtetat der Landeszentrale für politische Bildung ist Teil des Einzelplans. Im Jahr 2019 beträgt er 17,2 Millionen Euro.
 
Der von der Landesregierung beschlossene Haushaltsentwurf für das Kultur- und Wissenschaftsministerium liegt für 2019 bei insgesamt 9,17 Milliarden Euro und damit erstmals über neun Milliarden Euro. Wie in den Vorjahren ist er der zweitgrößte Haushalt aller Ressorts der Landesregierung.
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
Pressestelle des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.