Hochwertige Beratung in den Apotheken ist bei vielen Präparaten sinnvoll

13. April 2011

Hochwertige Beratung in den Apotheken ist bei vielen Präparaten sinnvoll

Alle Maßnahmen, die den heilberuflichen Versorgungsauftrag der Apotheken stärken, werden von der Gesundheitsministerin des Landes, Barbara Steffens, und den beiden nordrhein-westfälischen Apothekerkammern (Nordrhein und Westfalen-Lippe) unterstützt und begrüßt.

Gemeinsame Presseerklärung des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter und der Apothekenkammern in Nordrhein-Westfalen:

Alle Maßnahmen, die den heilberuflichen Versorgungsauftrag der Apotheken stärken, werden von der Gesundheitsministerin des Landes, Barbara Steffens, und den beiden nordrhein-westfälischen Apothekerkammern (Nordrhein und Westfalen-Lippe) unterstützt und begrüßt.

In Nordrhein-Westfalen setzen alle Akteurinnen und Akteure auf eine qualitativ hochwertige Beratung in den Apotheken, und diese wird auf Wunsch der Patientinnen und Patienten seit Jahren auch vertraulich praktiziert. In einer gemeinsamen Presseerklärung von Ministerin Steffens, Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, und Lutz Engelen, Präsident der Apothekerkammer Nordrhein, heißt es, dass selbstverständlich Vertraulichkeit und eine qualifizierte und aktive Beratung in den Apotheken zur Information der Patientinnen und Patienten dazu gehört.

„Natürlich sollen Apotheken nicht zu Drogeriemärkten werden, die nebenbei auch Medikamente verkaufen. Ich möchte aber, dass die Apothekerinnen und Apotheker in Nordrhein-Westfalen im Sinne der Ausübung ihres Heilberufes insbesondere für die älteren Menschen weiterhin eine zentrale Rolle spielen“, sagt Ministerin Barbara Steffens. „Wenn in Apotheken neben einer guten Beratung auch Angebote wie Mittel zur Mundhygiene  und zum Sonnenschutz vorgehalten werden, halte ich dies nach wie vor für eine sinnvolle Ergänzung - auch, weil es den Menschen zusätzliche Wege erspart." Die Vorstellung des Bundesgesundheitsministers, Vitaminpräparate aus dem Sortiment zu streichen, ist nach Ansicht der Ministerin "absurd". Steffens: "Gerade auch hier muss auf Wechselwirkungen mit anderen Therapieformen geachtet werden wie beispielsweise bei einer Chemo- oder Strahlentherapie."

„Die Apotheker an Rhein, Ruhr und Lippe sind sich ihres heilberuflichen Versorgungsauftrages bewusst und handeln entsprechend“, betont Lutz Engelen, Präsident der Apothekerkammer Nordrhein. Bereits seit Jahren unterstützen die beiden nordrhein-westfälischen Kammern diese Kernleistung ihrer Mitglieder durch vielfältige Aktivitäten. Dazu zählen unter anderem von den Kammern initiierte Testkäufe in Apotheken (Pseudo Customer-Projekt), aber auch die Einführung eines flächendeckenden Qualitätsmanagements in den Apotheken. „Man findet inzwischen in jeder Apotheke abgetrennte Beratungsplätze oder sogar separate Räume, in denen eine vertrauliche Beratung möglich ist“, erklärt Gabriele Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe. Zudem werden die Apothekerinnen und Apotheker bei der Arzneimittelversorgung künftig noch enger mit der Ärzteschaft kooperieren. Ziel ist eine größere Therapiesicherheit zum Wohle der Patientinnen und Patienten.

Die Standesvertretung der Apothekerschaft betont, dass ein Nebensortiment mit apothekerlichen Waren ihren Versorgungsauftrag unterstützt und notwendig ist. „Viele dieser Produkte erfordern eine heilberufliche Beratung und sind für den umfassenden gesundheitlichen Versorgungsauftrag wichtig“, sagte Engelen. Als Beispiel nannte er Sonnenschutzmittel für Kinder, Inkontinenzartikel für Senioren und Kosmetika bei Hauterkrankungen. Overwiening ergänzte: „Das Angebot in Apotheken muss differenziert betrachtet werden. Eine Apotheke ist schließlich kein Drogeriemarkt. Sortimentauswahl und Angebot haben sich am heilberuflichen Versorgungsauftrag zu orientieren.“

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, Telefon 0211 8618-4246.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.