Hochwasserschutz am Rhein wird weiter ausgebaut

17. Februar 2010

Hochwasserschutz am Rhein wird weiter ausgebaut – Minister Eckhard Uhlenberg unterzeichnet Vereinbarung für Deichrückverlegung in Duisburg-Mündelheim

Umweltminister Eckhard Uhlenberg und Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland haben eine Vereinbarung über die Deichsanierung und Deichrückverlegung in Duisburg-Mündelheim unterzeichnet. Insgesamt rund 57 Millionen Euro werden mit der Vereinbarung für die Deichrückverlegung freigegeben, davon übernimmt die Stadt Duisburg etwa vier Millionen Euro.

Das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilt mit:

Umweltminister Eckhard Uhlenberg und Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland haben heute eine Vereinbarung über die Deichsanierung und Deichrückverlegung in Duisburg-Mündelheim unterzeichnet. Insgesamt rund 57 Millionen Euro werden mit der Vereinbarung für die Deichrückverlegung freigegeben, davon übernimmt die Stadt Duisburg etwa vier Millionen Euro.

„Der Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor Hochwasser ist einer der Schwerpunkte, den sich die Landesregierung gesetzt hat“, erläuterte Minister Uhlenberg nach der Vertragsunterzeichnung. „Die Maßnahme hier in Duisburg ist ein wichtiger Baustein in unserem landesweiten Hochwasserschutzkonzept. Die Zahlen sprechen für sich: Die Deichrückverlegung schafft 60 Hektar mehr Überflutungsfläche, der Hochwasserscheitel wird damit um neun Zentimeter abgesenkt und bietet Hochwasserschutz für über 35.000 Menschen.“

Voraussichtlich ab dem nächsten Jahr kann mit den Sanierungs- und Bauarbeiten am Deich in Duisburg-Mündelheim begonnen werden. Insgesamt werden an 7,7 Kilometer Deich Umbauarbeiten vorgenommen, durch die Rückverlegung verkürzt sich die Deichlänge auf 6,7 Kilometer. Eingebunden in den Erlebnisweg Rheinschiene wird zudem ein sogenannter Deichverteidigungsweg angelegt, der dann für die Bürgerinnen und Bürger zur Nutzung mit dem Fahrrad oder für Spaziergänge freigegeben wird.Weitere Informationen zum nordrhein-westfälischen Hochwasserschutzkonzept sind zu finden unter www.umwelt.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566 719 (Wilhelm Deitermann).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.