Start des Center Textillogistik

21. April 2017

Hochschule Niederrhein: Im September soll Center Textillogistik an den Start gehen

Staatssekretär Grünewald: Gewinn für die anwendungsnahe Forschung in NRW und ein Aushängeschild für die Region

Die Hochschule Niederrhein baut ihren Textilschwerpunkt weiter aus. Nach der Textilakademie NRW, die derzeit gebaut wird, soll zum 1. September ein Center Textillogistik in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) gegründet werden.

 
Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Die Hochschule Niederrhein baut ihren Textilschwerpunkt weiter aus. Nach der Textilakademie NRW, die derzeit gebaut wird, soll zum 1. September ein Center Textillogistik in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) gegründet werden. Vertreter der Hochschule Niederrhein, des Wissenschaftsministeriums und des Fraunhofer-Instituts IML sowie des Verbands der Rheinischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. in Mönchengladbach haben dazu eine Absichtserklärung unterschrieben.
 
Das anwendungsnahe Forschungszentrum soll im NEW-Blauhaus untergebracht und von Prof. Dr.-Ing. Markus Muschkiet, Professor für Textillogistik geleitet werden. Das Wissenschaftsministerium prüft eine Anschubfinanzierung in Höhe von 400.000 Euro jährlich für drei Jahre.
 
Staatssekretär Dr. Thomas Grünewald hob die Bedeutung des geplanten Centers Textillogistik für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen hervor: „Die Verbindung der leistungsstarken Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein mit der einzigartigen Logistikexpertise des Fraunhofer-Instituts IML ist ein Gewinn für die anwendungsnahe Forschung in Nordrhein-Westfalen und ein Aushängeschild für die Region. Diese Kooperation wird wegweisende Innovationen in der Textillogistik ermöglichen, die die Wettbewerbsfähigkeit der Textil- und Bekleidungsindustrie Nordrhein-Westfalens nachhaltig stärken werden.“
 
„In der Textil- und Bekleidungsindustrie ist NRW ebenso das wirtschaftlich stärkste Bundesland wie in der Logistik. Die Partnerschaft zwischen der Hochschule Niederrhein mit uns bei Fraunhofer wird der Textillogistik auch für die Unternehmenspraxis wichtige neue Impulse vermitteln, um im Wettbewerb effizient und innovativ aufgestellt zu sein“, sagte Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen, Institutsleiter des Fraunhofer IML.
 
Für die Textilindustrie, die am Niederrhein nach wie vor eine wichtige Rolle spielt, soll das Center innovationstreibend sein. „Die Textilindustrie ist ohne eine ausgefeilte Logistik nicht wettbewerbsfähig. Die Chance, die sich mit dem Center für die Textilwirtschaft in der Region bietet, müssen wir nutzen“, sagte Rolf A. Königs, Vorsitzender des Verbandes der Rheinischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V., der zusätzlich den nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsverband vertritt.
 
Hochschulpräsident Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg sieht in dem Center Textillogistik einen weiteren Meilenstein auf dem Weg der Hochschule Niederrhein zum bedeutendsten textilen Bildungs- und Forschungsstandort Europas. „Mit dem neuen Zentrum verzahnen wir unsere Schwerpunkte Textil und Bekleidung auf der einen sowie Logistik auf der anderen Seite auf höchst innovative Weise. Wir versprechen uns davon einen bedeutsamen Innovationsschub für die Region.“

Pressekontakt

Dr. Christian Sonntag
Referat Hochschulkommunikation der Hochschule Niederrhein
Telefon: 02151 822 3610
E-Mail: christian.sonntag@hs-niederrhein.de
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.