Thermografieak­tionen in ganz Nordrhein-Westfalen angelaufen

29. Dezember 2009

Heiße Bilder an kalten Tagen: Thermografieak­tionen in ganz Nordrhein-Westfalen angelaufen

In den kalten Tagen des Jahres beginnt die heiße Phase in Sachen Thermografie. Im Rahmen der landesweiten Aktion „Mein Haus spart“ betont Ministerin Christa Thoben die Wichtigkeit dieser Wärmebilder.

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie teilt mit:

In den kalten Tagen des Jahres beginnt die heiße Phase in Sachen Thermografie. Im Rahmen der landesweiten Aktion „Mein Haus spart“ betont Christa Thoben, Ministerin für Wirtschaft, Mittelstand, und Ener­gie des Landes Nordrhein-Westfalen, die Wichtigkeit dieser Wärmebil­der. „Mit Thermografieaufnahmen lassen sich die Ursachen von Wär­meverlusten bei Gebäuden prägnant darstellen und machen den jewei­ligen Sanierungsbedarf anschaulich.“ Nicht zuletzt deshalb bieten zahl­reiche Kommunen und Kreise Nordrhein-Westfalens sowie die Verbrau­cherzentrale Nordrhein-Westfalen Sonderaktionen zu günstigen Preisen an.

Wenn sich zwischen Aachen und Minden die Quecksilbersäule rapide der Null-Grad-Marke nähert, sind die besten Voraussetzungen gegeben, um sich ein Bild vom Wärmeverlust eines Hauses zu machen. Auf den Thermografie-Bildern lassen sich die energetischen Schwachstellen deutlich erkennen. „Typische Schwachstellen sind zum Beispiel Heiz­körpernischen, Rollladenkästen oder schlecht isolierte Steigleitungen. Mehr als 70 Prozent der Wohngebäude in Nordrhein-Westfalen verfü­gen über keinen oder nur sehr eingeschränkten baulichen Wärme­schutz. Wenn wir also den Energieverbrauch und die CO2-Emission reduzieren wollen, dürfen wir die eigenen vier Wände nicht vergessen“, so die Ministerin.

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen führt während der Heiz­periode 2009/10 in 21 Städten und sechs Kreisen Thermografie-Aktio­nen im Rahmen von „Mein Haus spart“ durch. Dabei können Verbrau­cher immer ein Komplettpaket aus Thermografie-Aufnahmen und einer anschließenden Energieberatung buchen. 

Die Preise für diese Thermografien liegen je nach Kommune zwischen 150 und 200 Euro. Preise und alles weitere (Anmeldeschluss etc.) er­fahren Immobilienbesitzer im Internet unter www.sparnachbar.de/thermoaktion oder unter www.mein-haus-spart.de.

Zusätzlich bieten derzeit auch viele Kommunen in Nordrhein-Westfalen  Wärmebildaktionen an: Eine Übersicht über kommunale Thermografie-Sonderaktionen finden Sie ebenfalls unter www.mein-haus-spart.de. Die EnergieAgentur.NRW koordiniert im Auftrag des Wirtschaftsministeriums die Aktion „Mein Haus spart“.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (bafa) fördert derzeit  Thermografieaufnahmen in Kombination mit einer ausführlichen Ener­giesparberatung. Maximal 100 Euro sind für die Thermografieaufnah­men zu erhalten, die ausführliche Energieberatung bei Ein- und Zweifa­milienhäusern wird mit 300 Euro gefördert.

Weitere Informationen:
EnergieAgentur.NRW, Telefon 0202 /24552-47
Verbraucherzentrale NRW, Telefon 0211 / 38 09 147

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie, Telefon 0211 837 2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.