Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf erhält 3,2 Millionen Euro für die Gründerförderung

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf erhält 3,2 Millionen Euro für die Gründerförderung

1. Juli 2020

Minister Pinkwart: Start-up Ökosystem der Region Düsseldorf nachhaltig stärken

Um die Entwicklung von neuen Ideen in tragfähige Geschäftsmodelle zu unterstützen, hat die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf einen Förderbescheid in Höhe von 3,18 Millionen Euro erhalten.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie teilt mit:

Um die Entwicklung von neuen Ideen in tragfähige Geschäftsmodelle zu unterstützen, hat die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf einen Förderbescheid in Höhe von 3,18 Millionen Euro erhalten. Ziel ist, die Rahmenbedingungen für innovative und wachstumsstarke Ausgründungen weiter zu verbessern. Die Förderung der Universität ist eine begleitende Maßnahme der Initiative „Exzellenz Start-up Center“, mit der die Landesregierung die Zahl von Gründungen aus den Hochschulen deutlich steigern möchte. Insgesamt stehen dafür bis zu 150 Millionen Euro bereit.
 
Minister Pinkwart: „Hochschulen und Forschungseinrichtungen spielen weltweit in den erfolgreichen Start-up Ökosystemen eine herausragende Rolle und sind eine wichtige Quelle innovativer Start-ups. Unsere Förderung zielt darauf ab, dass Exzellenz in der Forschung schneller den Weg in den Markt findet. Die Heinrich-Heine-Universität hat bereits zahlreiche große Unternehmen hervorgebracht und eine große Bedeutung für die Start-up Region Düsseldorf. Mit der Förderung erreicht die Düsseldorfer Gründungsunterstützung ein neues Niveau.“
 
Der bestehende Lehrstuhl für Entrepreneurship in der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät wird um einen weiteren Lehrstuhl für Entrepreneurship in der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät ergänzt. Dies ermöglicht alle Studierenden und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler anzusprechen und Gründungspotenziale hochschulweit zu erschließen. Das bereits bestehende „Center for Entrepreneurship Düsseldorf (CEDUS)“ wird außerdem weiter ausgebaut, um Gründungsinteressierte auf ihrem Weg zum eigenen Unternehmen bedarfsorientiert zu unterstützen. Der Umzug des CEDUS in auf dem Campus zentral gelegene neue Räume steigert die Ausstrahlungskraft der Gründungsinitiative.
 
Die Jury zum Wettbewerb „Exzellenz Start-up Center“ hat im Januar 2019 empfohlen, über die sechs im Wettbewerb erfolgreichen Universitäten (Aachen, Bochum, Dortmund, Köln, Münster, Paderborn) hinaus auch innovative Einzelprojekte der weiteren Bewerber zu fördern. Zu diesem Kreis zählt die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, die seit Jahren eine aktive Gründungsunterstützung betreibt.
 
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Der Eingang des Ministeriums
Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.