Günter Winands

15. Juni 2009

Günter Winands

Staatssekretär im Ministerium für Schule und Weiterbildung

Geboren am 12. Dezember 1956 in Grotenrath, jetzt Geilenkirchen, römisch-katholisch, verheiratet, zwei Kinder

1976 Abitur

1976 – 1982 Studium der Rechts- und Politischen Wissenschaften an der Universität Bonn; Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung; Erste juristische Staatsprüfung

1982 – 1986 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für öffentliches Recht der Universität Bonn

1983 – 1986 Rechtsreferendar im Bezirk des Oberlandesgerichts Köln; Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer; Zweite juristische Staatsprüfung

1986 – 1990 Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Referent der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Nebenamtlicher Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Abteilung Köln

1990 – 1998 Bundeskanzleramt, Bonn - Leitungsgruppe beim Chef des Bundeskanzleramtes, dort ab 1991 Leiter des Kabinett- und Parlamentreferates und Ständiger Protokollführer des Bundeskabinetts

1999 – 2005 Referatsleiter beim Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Bonn/Berlin; ab 2002 Ministerialdirigent und Leiter der Gruppe "Grundsatzfragen der Kulturpolitik; Rechtliche Rahmenbedingungen der Kultur; Zentrale Angelegenheiten"

Seit 1. Juli 2005 Staatssekretär im Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.