GIS Best Practice Award

Minister Michael Groschek
14. September 2015

GIS Best Practice Award: Preis für NRW-Verkehrsportal Straßen.NRW

Verkehrszentrale spendet Preisgeld für Flüchtlinge

Über www.verkehr.nrw.de haben Nutzer die Möglichkeit, stets aktuelle und präzise Informationen über Staus, Baustellen und mögliche Störungen des Verkehrsablaufs zu erhalten.

 
Das Ministerium für Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung und Verkehr teilt mit:

www.verkehr.nrw.de, das Verkehrsinformationsportal des Landes Nordrhein-Westfalen, erhält von der Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e.V. den ersten Preis für die vorbildliche Umsetzung eines Projektes auf Basis von Geoinformationen. Über www.verkehr.nrw.de haben Nutzer die Möglichkeit, stets aktuelle und präzise Informationen über Staus, Baustellen und mögliche Störungen des Verkehrsablaufs zu erhalten. Diese Informationen werden neutral, werbefrei und kostenlos zur Verfügung gestellt.
 
Mit dem Betrieb des Portals hat die Verkehrszentrale beim Landesbetrieb Straßenbau NRW zwei Jahre nach ihrem Start neben der Steuerung des Verkehrs durch den Betrieb der Verkehrsbeeinflussungsanlagen ein weiteres Element eines effektiven Verkehrsmanagements verwirklicht. Verkehrsminister Michael Groschek gratulierte dem Landesbetrieb zu der Auszeichnung: „Der GIS Best Practice Award für das anspruchsvolle Projekt verkehr.nrw.de ist eine Auszeichnung dafür, dass Nordrhein-Westfalen die Digitalisierung der Mobilität umsetzt. Multimodalität wird mit verkehr.nrw.de für die Bürgerinnen und Bürger praktisch nutzbar. Dabei verfolgen wir konsequent den Gedanken von OPENData und ermöglichen so Transparenz und Zusammenarbeit. Verkehrsinformation und Verkehrssteuerung werden in dem Jahrzehnt der Brückenreparaturbaustellen, das vor uns liegt, eine immer größere Bedeutung erhalten.“
 
Den Preis werden heute Abend bei der Eröffnungsveranstaltung der INTERGEO 2015 in Stuttgart Straßen.NRW-Geschäftsführer Ralf Pagenkopf und der technisch verantwortliche Entwickler Klaus-Werner Sander entgegennehmen. Das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro spendet Straßen.NRW für die Flüchtlingshilfe der „Aktion Deutschland Hilft e.V.“
 
Gegenüber dem bisherigen Angebot des Landes beinhaltet das Portal www.verkehr.nrw.de seit diesem Sommer nicht nur Verkehrsinformationen auf den Autobahnen, sondern zeigt auch den Verkehr in Städten und Gemeinden und Parkplätze in den Innenstädten an. Darüber hinaus ist es möglich, zum Vergleich eine gewählte Route mit dem Rad oder dem öffentlichen Verkehr anzuzeigen. Basierend auf einem Pool aktueller Daten können so zielgenau Informationen für alle Verkehrsmittel ermittelt und miteinander verglichen werden.
 
Die Verkehrslage auf den Autobahnen wird mit Hilfe eines Farbschemas von Grün (freier Verkehr) über Gelb (Staugefahr) bis Rot (Stau) klassifiziert und informiert so über die aktuelle Situation auf den Autobahnen in NRW. Grundlage für die laufend aktualisierte Darstellung sind Daten aus im Verkehr „mitschwimmenden“ Fahrzeugen (so genannte „Floating Car Data“). Dabei werden anonymisierte Daten aus Fahrzeugen genutzt, um in Echtzeit die aktuell gefahrene Durchschnittsgeschwindigkeit auf der je‎weiligen Strecke zu ermitteln.
 
An allen neuralgischen Stellen des Autobahnnetzes können sich die Verkehrsteilnehmer jetzt auch selber einen Überblick über die Verkehrssituation verschaffen. Insgesamt übertragen 140 Webkameras Live-Bilder von den Autobahnen. Weitere Kameras sind in Vorbereitung.
 
Auf verkehr.nrw.de finden sich auch aktuelle Informationen zu Baustellen auf Autobahnen und den Hauptverkehrsstraßen der drei nordrhein-westfälischen Metropolräume Ruhrgebiet, Düsseldorf und Köln. Als zusätzliche wichtige Information wird für Parkhäuser im Ruhrgebiet und in Köln angezeigt, ob und wo es noch freie Stellplätze gibt.
 
Parallel zur technischen Entwicklung wurde in der Leverkusener Verkehrszentrale auch eine eigenständige Verkehrsredaktion aufgebaut. Im redaktionellen Bereich von www.verkehr.nrw.de wird über besondere Ereignisse - wie baustellenbedingte Sperrungen, Staus und Sperrungen infolge von Unfällen oder Großveranstaltungen - informiert und auf die dazugehörigen Umleitungsempfehlungen hingewiesen.  

Hinweise für die Redaktionen:

 DVW - Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e.V. - http://www.dvw.de/
 
Pressemitteilung der Intergeo zur Preisverleihung:
http://www.intergeo.de/intergeo/presse-medien/downloads/pressemeldungen/pm_2015_09_11.php
 
Pressekontakt: bernhard.meier@mbwsv.nrw.de, Tel. 0211/3843-1013, stephan.lamprecht@strassen.nrw.de, Tel.: +49-209-3808-333
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr
Pressestelle des Ministeriums für Verkehr

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.