Gedenken an den Brandanschlag von Solingen am 25. Jahrestag
27. April 2018

Gedenken an den Brandanschlag von Solingen am 25. Jahrestag

Der Brandanschlag von Solingen, bei dem fünf Kinder der Familie Genç ihr Leben ließen, ist einer der schlimmsten Anschläge der nordrhein-westfälischen Geschichte. Das Gedenken an die schreckliche Tat eignet sich nicht für parteipolitischen Streit, weder in der deutschen Politik noch im türkischen Wahlkampf. Über die Form des Gedenkens wird die Landesregierung zeitnah informieren.

 
Regierungssprecher Christian Wiermer teilt mit:

„Der Brandanschlag von Solingen, bei dem fünf Kinder der Familie Genç ihr Leben ließen, ist einer der schlimmsten Anschläge der nordrhein-westfälischen Geschichte. Die Erinnerung an die Toten ist ein Herzensanliegen für viele Menschen. Über das jährliche lokale Gedenken in Solingen hinaus hält die Landesregierung auch ein landesweites Gedenken und Erinnern für geboten. Dies schließt den Wunsch der Familie der Opfer ein, daran, wie bisher, auch die türkische Regierung zu beteiligen. Diesen Wunsch unterstützt die Landesregierung selbstverständlich.
 
Das Gedenken an die schreckliche Tat eignet sich nicht für parteipolitischen Streit, weder in der deutschen Politik noch im türkischen Wahlkampf. Über die Form des Gedenkens wird die Landesregierung zeitnah informieren.“

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.