Finanzverwaltung stellt sich der Bewertung der Bürgerinnen und Bürger

9. Februar 2012

Finanzverwaltung stellt sich der Bewertung der Bürgerinnen und Bürger / Start der landesweiten Befragung 2012 - Empfänger von Steuer­bescheiden können ihr Finanzamt online beurteilen

Wie zufrieden sind die Steuerbürgerinnen und Steuerbürger mit der Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrem Finanzamt? Gab es Probleme mit der telefonischen Erreichbarkeit? Reichen die Öffnungszeiten aus? Dies sind nur einige Themen der landesweiten Bürgerbefragung 2012, die in diesen Tagen beginnt. „Ich erwarte, dass die Umfrage uns wertvolle Hinweise liefert, wie unsere Finanzverwaltung noch besser und bürgerfreundlicher werden kann“, sagte Finanzminister Norbert Walter-Borjans.

Das Finanzministerium teilt mit:

Wie zufrieden sind die Steuerbürgerinnen und Steuerbürger mit der Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrem Finanzamt? Gab es Probleme mit der telefonischen Erreichbarkeit? Reichen die Öffnungszeiten aus? Dies sind nur einige Themen der landesweiten Bürgerbefragung 2012, die in diesen Tagen beginnt. „Ich erwarte, dass die Umfrage uns wertvolle Hinweise liefert, wie unsere Finanzverwaltung noch besser und bürgerfreundlicher werden kann“, sagte Finanzminister Norbert Walter-Borjans.

Die Finanzverwaltung stellt sich damit zum sechsten Mal dem Urteil der Steuerzahlenden. An der vorangegangenen Umfrage vor zwei Jahren beteiligten sich landesweit rund 20.000 Steuerzahlerinnen und Steuerzahler.

Die anonyme Befragung läuft über das Internet. Teilnehmen können alle Empfänger von Einkommensteuerbescheiden, die in Kürze versendet werden. Bis zum Spätsommer kann der ausgefüllte Online-Fragebogen eingereicht werden. Die jeweils letzte Seite des Einkommensteuer­bescheids enthält dazu einen Zugangscode, eine Einstiegsadresse sowie Erläuterungen. Dieser Zugang ist aus Datenschutzgründen nicht mit der Steuernummer und Identifikationsnummer verknüpft. Bei der Befragung werden lediglich Alter und Geschlecht abgefragt, so dass größtmögliche Anonymität gewährleistet ist.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Finanzministeriums, Telefon 0211 4972-5004.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.