Familienministerium weist Kritik der Grünen zurück

17. August 2009

Familienministerium weist Kritik der Grünen zurück

Die Landesregierung weist die Kritik der Grünen, die Landesregierung würde die Kommunen in Nordrhein-Westfalen um Bundeszuschüsse für die Kinderkrippen „betrügen“, zurück.

Das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration teilt mit:
Die Landesregierung weist die Kritik der Grünen, die Landesregierung würde die Kommunen in Nordrhein-Westfalen um Bundeszuschüsse für die Kinderkrippen „betrügen“, zurück. 
Die Angaben der kinderpolitischen Sprecherin der Grünen im Landtag, Andrea Asch, sind falsch. Das Land hält die Bundesmittel nicht zurück. Zum Vergleich: Andere Länder zahlen zum Teil nur sieben Prozent der Kosten eines U3-Platzes. Nordrhein-Westfalen hingegen trägt 35 Pro­zent der Kosten von jedem Platz für unter Dreijährige. Das sind insge­samt 174 Millionen Euro. In denen sind die 22 Millionen Euro des Bun­des enthalten. Nächstes Jahr werden es 225 Millionen Euro sein. Damit ist klar: Hier wird nichts zurückgehalten. Die Bundesmittel werden kom­plett an die Kommunen weitergegeben und mit Landesmitteln aufge­stockt.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.