Väterpolitik in Unternehmen

19. Januar 2017

Familienministerin Christina Kampmann lobt Fortschritte in der Väterpolitik der Unternehmen

Familienministerin Christina Kampmann hat auf dem Fachtag „Väternetzwerk NRW“ in Düsseldorf betont, wie wichtig es für Unternehmen ist, die Väter beim Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den Blick zu nehmen.

 
Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Familienministerin Christina Kampmann hat auf dem Fachtag „Väternetzwerk NRW“ in Düsseldorf betont, wie wichtig es für Unternehmen ist, die Väter beim Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den Blick zu nehmen. Dabei lobte die Ministerin die Fortschritte in den Unternehmen, die maßgeblich auf das Engagement des Väternetzwerks NRW zurückzuführen seien: „Sie haben einen Veränderungsprozess in Gang gesetzt hin zu einer väterorientierten Personalpolitik. Durch ihr Engagement haben sie einen Bewusstseinswandel eingeleitet, der auch die Väter in den Mittelpunkt stellt. Sie haben gezeigt: Unternehmen und Angestellte können profitieren, wenn sich Väter untereinander vernetzen und austauschen.“
 
Am „Väternetzwerk NRW“ beteiligten sich mit E.ON, Vodafone, ERGO, ista und der Sparkasse Köln-Bonn fünf Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützen ihre Mitarbeiter dabei, dass sie sich mehr Zeit für ihre Familie nehmen können. In Workshops, Onlinetrainings und anderen Veranstaltungen konnten sich interessierte Mitarbeiter und Führungskräfte mit ihrer Vaterrolle auseinandersetzen. Um den Austausch und Dialog von Vätern weiter zu fördern, entstanden in den beteiligten Unternehmen eigene Netzwerke.
 
Der Fachtag war gleichzeitig der Abschluss des zweijährigen Pilotprojektes „Väternetzwerk NRW“. Die Veranstaltung bot Politik, Personalvorständen, Führungskräften und Vätern Gelegenheit, über ihre Erfahrungen und Ansätze einer väterorientierten Personalpolitik zu sprechen. Ministerin Kampmann: „Die Erfahrungen und Erfolge des Väternetzwerkes NRW sind hier richtungsweisend – für die Väter, Familien und die Unternehmen in unserem Land.“
 
Das „Väternetzwerk NRW“ wurde von der Väter gGmbH organisiert und vom Familienministerium mit rund 45.000 Euro gefördert.
 
Das Väternetzwerk wird in den Unternehmen, die am Projekt beteiligt waren, weitergeführt. Auch andere interessierte Betriebe können das Angebot der Väter gGmbh nutzen.
 
Weitere Informationen: www.mfkjks.nrw

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport
Pressestelle des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.