Familie kommt an in Nordrhein-Westfalen

24. März 2009

Familie kommt an in Nordrhein-Westfalen: Staatssekretärin überreicht Zertifikate an / 25 neue kommunale Familienmanager

„Familien sind aus gutem Grund in den Mittelpunkt des Interesses gerückt, denn ein zukunftsfähiges Land braucht die Familien.“ Das unterstrich Familienstaatssekretärin Marion Gierden-Jülich bei der Verleihung der Urkunden an die 25 erfolgreichen Absolventen des vierten Zertifikatskurses „Kommunales Management für Familien“ in Bochum.

Das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration teilt mit:

„Familien sind aus gutem Grund in den Mittelpunkt des Interesses gerückt, denn ein zukunftsfähiges Land braucht die Familien“, sagte heute (24. März 2009) Dr. Marion Gierden-Jülich, Staatssekretärin im nordrhein-westfälischen Familienministerium, bei der Verleihung der Urkunden an die 25 erfolgreichen Absolventen des vierten Zertifikatskurses „Kommunales Management für Familien“ in Bochum. "Immer stärker hängen Zukunft, Wohlstand und Attraktivität der Kommunen davon ab, ob es ihnen gelingt, den Familien ein lebenswertes Umfeld und berufliche Perspektiven zu bieten.“ Wie wichtig Kommunen das heute schon nehmen, zeige sich auch daran, dass es inzwischen 77 zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen gibt. Sie wirken in 56 Kommunen daran mit, dass für Familien ein optimales Lebensumfeld entwickelt wird und passgenaue Rahmenbedingungen geschaffen werden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des vierten Qualifizierungskurses haben sich das nötige Rüstzeug erworben, um entsprechende familiengerechte Vorhaben in ihren Kommunen umzusetzen. In dem vier Module umfassenden berufsbegleitenden Kurs wurden mit Unterstützung zahlreicher Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis die Grundlagen eines kommunalen Familienmanagements, die Bedeutung der kommunalen Familienberichterstattung und die konkrete Politik für Familien anhand von Projekten vorgestellt, die die Teilnehmenden zuvor in ihren Kommunen durchgeführt haben. Die Themenpalette reicht dabei von der „Einführung einer Familienkarte in der Stadt Nettetal“ über einen „Projektbericht Marktplatz für haushaltsnahe Dienstleistungen“ („Familienjobbörse“, Gemeinde Raesfeld) bis hin zu „WiIlkommen im Leben - Entwicklung eines Begrüßungsdienstes für den Landkreis Düren“. Den Zertifikatskurs haben Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Recklinghausen, Siegburg, Waldbröl, Raesfeld, Hennef, Gütersloh, Erkrath, Wesel, Velbert, Telgte, Hattingen, Olsberg, Schmallenberg, Lennestadt, Düren, Altena, Mülheim an der Ruhr, Köln, Rosendahl, Oberberg, Nettetal, Langenfeld, Fröndenberg/Ruhr besucht.

Die Zertifizierungskurse „Kommunales Management für Familien“ finden statt im Rahmen der Landesinitiative „Familie kommt an. In Nordrhein-Westfalen.“ Das nordrhein-westfälische Familienministerium hat diese Initiative gestartet, um Kommunen dabei zu unterstützen, eine familiengerechte zukunftsfähige Infrastruktur zu schaffen. Das Informations- und Qualifizierungszentrum für Kommunen (IQZ), angesiedelt beim Zentrum für Interdisziplinäre Regionalforschung der Ruhr-Universität Bochum, bietet die Weiterbildung im Auftrag des Landes an. Aufgrund der hohen Nachfrage wird das Land auch in diesem Jahr Mittel für einen weiteren Qualifizierungskurs bereitstellen. Der fünfte Kurs startet im September 2009.

Weitere Informationen über den Kurs, Anmeldemöglichkeiten und eine Karte mit einer Übersicht über die Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen gibt es im Internetportal für die kommunale Fachöffentlichkeit unter www.familie-in-nrw.de.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.