Ex-Oberstadtdirektor Harald Heinze ist Beauftragter in Dortmund

24. Mai 2012

Ex-Oberstadtdirektor Harald Heinze ist Beauftragter in Dortmund / Minister Jäger: Erfahrener Kommunalpolitiker wird den Rat verantwortungsvoll vertreten

Harald Heinze wird als Beauftragter die Aufgaben des Rates der Stadt Dortmund wahrnehmen. Das gab Kommunalminister Ralf Jäger in Düsseldorf bekannt. „Harald Heinze hat als langjähriger Oberstadtdirektor von Dortmund große kommunalpolitische Erfahrung. Sie befähigt ihn, den Rat verantwortungsvoll zu vertreten“, erklärte Jäger.

Das Ministerium für Inneres und Kommunales teilt mit:

Harald Heinze wird als Beauftragter die Aufgaben des Rates der Stadt Dortmund wahrnehmen. Das gab Kommunalminister Ralf Jäger in Düsseldorf bekannt. „Harald Heinze hat als langjähriger Oberstadtdirektor von Dortmund große kommunalpolitische Erfahrung. Sie befähigt ihn, den Rat verantwortungsvoll zu vertreten“, erklärte Jäger. In NRW war zuletzt 1995 ein Beauftragter in St. Augustin aus Anlass einer Wiederholungswahl ernannt worden.

Das Oberverwaltungsgericht in Münster hatte im Dezember 2011 entschieden, dass der Rat der Stadt Dortmund neu gewählt werden muss. Diese Entscheidung wurde in der vergangenen Woche rechtskräftig. Damit sind auch alle Ratsmitglieder aus dem Rat der Stadt Dortmund ausgeschieden.

Der Beauftragte nimmt in der Zeit, in der er in der Stadt Dortmund eingesetzt ist, die Aufgaben des Rates wahr. Er trifft nur die notwendigen und unaufschiebbaren Entscheidungen. Dabei kann er sich mit der Aufsichtsbehörde beraten und Empfehlungen der politischen Repräsentanten der Stadt Dortmund einholen. Die Bestellung des Beauftragten endet mit der konstituierenden Sitzung des wiedergewählten Rates.

Harald Heinze war von 1977 bis 1982 Stadtkämmerer und von 1982 bis 1991 Oberstadtdirektor in Dortmund. Dann wechselte der heute 71-jährige  zu den Stadtwerken, deren Vorstandsvorsitzender er bis 2006 war.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Inneres und Kommunales, Telefon 0211 871-2300.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.