Mehr als 80 Prozent haben sich für proeuropäische Parteien entschieden
27. Mai 2019

Europawahl 2019: Mehr als 80 Prozent haben sich für proeuropäische Parteien entschieden

„Die zwei Ziele des nordrhein-westfälischen Vorsitzes in der Europaministerkonferenz waren eine höhere Wahlbeteiligung als 2014 und ein klares Bekenntnis zur Europäischen Union.

 
Der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales teilt mit:

Der Vorsitzende der Europaministerkonferenz, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, Europaminister des Landes Nordrhein-Westfalen, zieht eine Bilanz der Europawahl:
„Die zwei Ziele des nordrhein-westfälischen Vorsitzes in der Europaministerkonferenz waren eine höhere Wahlbeteiligung als 2014 und ein klares Bekenntnis zur Europäischen Union. Beide Ziele haben wir erreicht. Die Wahlbeteiligung in Deutschland ist um mehr als 10 Prozent gestiegen. Mehr als 80 Prozent der Wählerinnen und Wähler haben sich für Parteien entschieden, die sich klar zur Europäischen Union bekennen. Die Deutschen haben sich damit gegen nationale Egoismen und für mehr gemeinsames europäisches Handeln entschieden. Mit diesem Auftrag werden wir die Zukunft der EU gestalten. Die Wahl hat die europafreundlichen Kräfte in Deutschland gestärkt. Das gilt allerdings nicht für alle Mitgliedstaaten. Notwendig ist deshalb ein stärkerer Dialog der Zivilgesellschaften der Mitgliedstaaten und auch mehr Transparenz in Brüssel.“
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Pressestelle des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.