Europastaatssekretär Mertes begrüßt geplante Eröffnung des tschechischen Konsulats in Düsseldorf

2. März 2010

Europastaatssekretär Mertes begrüßt geplante Eröffnung des tschechischen Konsulats in Düsseldorf: „Neues Konsulat zeigt die wirtschaftliche Bedeutung Nordrhein-Westfalens für Tschechien“

Tschechien plant im Laufe dieses Jahres die Eröffnung eines Konsula­tes in Düsseldorf. Dies bestätigte der tschechische Botschafter Rudolf Jindrák bei seinen Gesprächen mit dem Europaminister in der vergan­genen Woche. Jindrák hob hervor, dass das Düsseldorfer Konsulat die einzige Neueröffnung einer Auslandsvertretung sei, die Tschechien in letzter Zeit beschlossen habe.

Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

Tschechien plant im Laufe dieses Jahres die Eröffnung eines Konsula­tes in Düsseldorf. Dies bestätigte der tschechische Botschafter Rudolf Jindrák bei seinen Gesprächen mit dem Europaminister in der vergan­genen Woche. Jindrák hob hervor, dass das Düsseldorfer Konsulat die einzige Neueröffnung einer Auslandsvertretung sei, die Tschechien in letzter Zeit beschlossen habe.

Europastaatssekretär Mertes: „Wir freuen uns sehr über diese Entschei­dung Tschechiens. Die Tatsache, dass Tschechien eine konsularische Vertretung in Düsseldorf für unverzichtbar hält zeigt, welche herausra­gende wirtschaftliche Bedeutung Nordrhein-Westfalen für Tschechien hat.“

Das Konsulat wird zusammen mit den drei Organisationen Czech-Trade, Czech-Invest und Czech-Tourism sowie dem Tschechischen Zentrum ein gemeinsames „Tschechisches Haus“ in Düsseldorf auf­bauen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837 1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.