„Europa erlesen“

Franz-Josef Lersch-Mense
8. März 2016

„Europa erlesen“: Der niederländische Schriftsteller Alfred van Cleef liest im Düsseldorfer Stadttor

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Europa Erlesen“ hat der niederländische Journalist und Schriftsteller Alfred van Cleef sein Reisebuch „Die verborgene Ordnung. Eine Reise entlang des Nullmeridians“ im Düsseldorfer Stadttor vorgestellt.

 
Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei teilt mit:

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Europa Erlesen“ hat der niederländische Journalist und Schriftsteller Alfred van Cleef sein Reisebuch „Die verborgene Ordnung. Eine Reise entlang des Nullmeridians“ im Düsseldorfer Stadttor vorgestellt. Europaminister Franz-Josef Lersch-Mense sagte: „Mit Alfred van Cleef haben wir in unserer Reihe‚ Europa erlesen einen Autor zu Gast, der durch seine zahllosen Reisen als Auslandsreporter den kulturellen Austausch und das Entgegenbringen von Toleranz zu schätzen gelernt hat. Seine Werke lassen uns fremde Orte entdecken und erinnern uns daran, wie wichtig die Überwindung von Grenzen ist: In Europa und in der Welt.“

Alfred van Cleef wurde 1954 in Amsterdam geboren. Als Journalist berichtete er für die großen niederländischen Tageszeitungen und arbeitete auch in Teilen Afrikas und Asien, darunter im NRW-Partnerland Ghana, in Südkorea und in Madagaskar. Als Auslandsreporter der überregionalen Abendzeitung NRC Handelsblad verschlug es ihn zu Beginn der Neunzigerjahre während des Krieges als Korrespondent nach Bosnien-Herzegowina. Die Balkankrise verarbeitete er 1994 in seinem Debüt „De verloren wereld van de familie Berberović“ (Die verlorene Welt der Familie Berberović). Bekanntheit erlangte van Cleef durch den Erfolg seines literarischen Reiseberichts „Die verirrte Insel“ über die Insel Amsterdam, eine winzige Vulkanspitze im Indischen Ozean. 2010 erschien „De verborgen ordening“. Die deutsche Übersetzung „Die verborgene Ordnung“ wurde 2013 bei den ITB-Buch-Awards in der Kategorie „Das besondere Reisebuch“ ausgezeichnet. Alfred van Cleef lebt als freier Schriftsteller in Amsterdam.

„Die verborgene Ordnung“ widmet sich der Faszination am Nullmeridian, der willkürliche Längengrad, auf dem nicht nur die geografische Ortsbestimmung mittels Koordinaten, sondern auch das Zeitzonensystem basiert. Der Erzähler macht sich auf zu einer rund 4800 Kilometer langen Reise entlang einer unsichtbaren Linie, die ihn fünf Monate lang durch verregnete Vororte in England bis in die Hafenstadt Tema an der Küste Ghanas führt.

Die Veranstaltung „Europa Erlesen – Europäische Autoren lesen im Stadttor“ findet in Zusammenarbeit mit dem Literaturbüro NRW e.V. statt und verdeutlicht die Bedeutung der kulturellen Vielfalt für das Zusammenwachsen Europas. Bisher zu Gast waren unter anderen Alida Bremer (Kroatien/Deutschland), Dante Andrea Franzetti (Schweiz/Italien), Ilma Rakusa (Slowakei/Ungarn), Aris Fioretos (Schweden), Robert Menasse (Österreich), Lindita Arapi (Albanien/Deutschland), Klaus-Michael Bogdal (Deutschland), Marica Bodrožić (Kroatien/Deutschland), Juri Andruchowytsch (Ukraine), Pascale Hugues (Frankreich), Janne Teller (Dänemark), Margriet de Moor (Niederlande), Adolf Muschg (Schweiz), Lars Gustafsson (Schweden), Herta Müller (Deutschland) und Artur Becker (Polen/Deutschland).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
Pressestelle des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales und Medien

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.