EU-Projekttag 2015

Porträtfoto von Schulministerin Sylvia Löhrmann
12. Mai 2015

EU-Projekttag 2015

Ministerin Löhrmann: Wir tragen gemeinsam Verantwortung für die Zukunft Europas

Aus Anlass des EU-Projekttages hat Schulministerin Sylvia Löhrmann das Berufskolleg Barmen in Wuppertal besucht. Schülerinnen und Schüler des Bildungsgangs „Kaufmännische Assistentinnen und Assistenten“ berichteten über ihre Erfahrungen, die sie im vergangenen Jahr während eines vierwöchigen Praktikums im europäischen Ausland gesammelt hatten.

 
Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Aus Anlass des EU-Projekttages hat Schulministerin Sylvia Löhrmann das Berufskolleg Barmen in Wuppertal besucht. Schülerinnen und Schü­ler des Bildungsgangs „Kaufmännische Assistentinnen und Assistenten“ berichteten über ihre Erfahrungen, die sie im vergangenen Jahr während eines vierwöchigen Praktikums im europäischen Ausland gesammelt hatten. Sylvia Löhrmann zeigte sich beeindruckt von der Begeisterung der Jugendlichen für Europa: „Am Berufskolleg Barmen wird die europäische Idee mit Leben gefüllt. Durch den persönlichen Kontakt über Ländergrenzen hinweg lernen Schülerinnen und Schüler, dass wir in Europa die gleichen Werte teilen. Wir tragen gemeinsam Verantwortung für die Zukunft Europas. Demokratie, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit bilden die Grundlage für ein Leben in Frieden und Freiheit.“ Ministerin Löhrmann diskutierte mit Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs sowie mit Praktikantinnen und Praktikanten aus den Niederlanden und Belgien über die Chancen, die Europa heute bietet, und über die Verantwortung, die die junge Generation für die Zukunft Europas trägt.
 
Als zertifizierte Europaschule will das Berufskolleg Barmen Schüler­innen und Schüler auf ein Leben als Bürgerinnen und Bürger in der Europäischen Union vorbereiten. Ein wichtiges Thema sind dabei die Chancen, die der europaweite Arbeitsmarlt bietet. In Wuppertal haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, durch zahlreiche Europa-Projekte Erfahrungen in anderen Ländern zu sammeln und Einblicke in fremde Kulturen zu gewinnen. Ein wesentliches Element sind Auslandspraktika, die zum Beispiel in Zusammenarbeit mit der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB) oder dem Deutsch-Französischen-Jugendwerk organisiert werden. Ministerin Löhrmann: „Die Erfahrungsberichte der Schülerinnen und Schüler zeigen, wie bereichernd ein Praktikum im europäischen Ausland für die berufliche Zukunft im Besonderen und das eigene Leben im Allgemeinen sein kann.“
 
Der EU-Projekttag geht auf eine Initiative der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im Jahr 2007 zurück und wird seitdem jährlich ausgerufen. An diesem Tag bekommen Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland Besuch von Politikerinnen und Politikern, um mit ihnen über Europa zu diskutieren. Ziel ist es, das Interesse der Schülerinnen und Schüler an der Europäischen Union zu wecken und ihr Verständnis für europäische Zusammenhänge zu vertiefen.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Vorderseite des Gebäudes des Ministerium für Schule und Weiterbildung
Pressestelle des Ministeriums für Schule und Bildung
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.