EU-Förderung: 12. LEADER-Region zur Förderung zugelassen

15. Juni 2010

EU-Förderung für die Kulturlandschaft Ahaus, Heek, Legden – Minister Eckhard Uhlenberg lobt die 12. LEADER-Region

Umweltminister Uhlenberg hat die 12. LEADER-Region in Nordrhein-Westfalen zur Förderung zugelassen. Die Aktionsgruppe „Kulturlandschaft Ahaus, Heek, Legden“ kann jetzt mit finanzieller För­derung der Europäischen Union geplante Projekte umsetzen. LEADER ist ein EU-Programm zur Stärkung der Ländlichen Räume.

Das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilt mit:

Umweltminister Eckhard Uhlenberg hat heute die 12. LEADER-Region in Nordrhein-Westfalen zur Förderung zugelassen. Die Aktionsgruppe „Kulturlandschaft Ahaus, Heek, Legden“ kann jetzt mit finanzieller För­derung der Europäischen Union geplante Projekte umsetzen. LEADER ist ein EU-Programm zur Stärkung der Ländlichen Räume. „Ich freue mich, dass sich die Region jetzt an die Arbeit machen kann. Das gibt einen Impuls für die Menschen und die Landwirtschaft, aber auch für andere Wirtschaftszweige, Arbeitsplätze und das kulturelle Leben in der Region“, sagte Uhlenberg.

Die drei Gemeinden Ahaus, Heek und Legden haben sich gemeinsam um die Zulassung als LEADER-Region beworben. Die Aktionsgruppe erhält EU-Fördermittel in Höhe von einer Million Euro, um Projektideen aus den Bereichen Wirtschaft und Arbeit, Bauen und Wohnen, Infra­struktur, Grundversorgung, Mobilität sowie Energie umzusetzen.

In Nordrhein-Westfalen gibt es bereits elf Regionen aus allen Lan­desteilen, die die Regionalentwicklung mit insgesamt 16,2 Millionen Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) voranbringen. Im „NRW-Programm Ländlicher Raum 2007 – 2013“ ist das LEADER-Programm ein Teil der ländlichen Entwicklungspolitik. LEADER ist die Abkürzung für „Liaison entre actions de développement de l´économie rurale“. Übersetzt be­deutet dies „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländli­chen Wirtschaft“.

Die Ziele von LEADER sind:

•           Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Land- und Forstwirt­schaft durch Förderung der Umstrukturierung, Entwicklung und Innovation.
•           Verbesserung der Umwelt und der Landschaft durch Förderung der Landbewirtschaftung.
•           Verbesserung der Lebensqualität im ländlichen Raum und Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft.

Weitere Informationen zu LEADER, alle Regionen sowie das „NRW-Programm Ländlicher Raum 2007 – 2013“ stehen im Internet unter www.umwelt.nrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566 748 (Stephan Malessa).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.