Vorlesetag 2009

12. November 2009

„Es war einmal…“ – Landesbehindertenbeauf­tragte Angelika Gemkow liest „Lotte langweilt sich“ in DRK-Kindertagesstätte in Bielefeld / Vorlesetag 2009

Beim bundesweiten „Vorlesetag“ am Freitag wird die Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderung, Angelika Gemkow, ab 10.15 Uhr für Kinder der Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuzes an der Waldemarstraße in Bielefeld eine Geschichte vorlesen. „Vorlesen ist für alle Kinder unverzichtbar. Der erste Kontakt mit Literatur und die ersten Spaziergänge der Phantasie sind etwas, an das man sich immer gerne erinnert", sagte dazu Angelika Gemkow.

Die Behindertenbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen teilt mit:

Anlässlich des bundesweiten „Vorlesetags“ am Freitag (13. November 2009) wird die Beauftragte der Landesregierung Nordrhein-Westfalen für die Belange der Menschen mit Behinderung, Angelika Gemkow, ab 10.15 Uhr für Kinder der Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuzes an der Waldemarstraße in Bielefeld die Geschichte „Lotte langweilt sich“ von Doris Dörrie und Julia Kaergel lesen.

Angelika Gemkow: „Vorlesen ist für alle Kinder unverzichtbar. Der erste Kontakt mit Literatur und die ersten Spaziergänge der Phantasie sind etwas, an das man sich immer gerne erinnert. Dabei finde ich sehr schön, wenn die Bücher auch von Situationen handeln, die viele Kinder kennen. Bei „Lotte langweilt sich“ geht es darum, dass die kleine Lotte „nur“ eine „winzige, kurze Stunde lang“ ihre Mutter nicht stören soll, damit sie in Ruhe arbeiten kann. Aber Lotte langweilt sich, trotz vieler Spielsachen im Kinderzimmer. In dem Buch geht es darum, wie man mit der Langeweile umgehen kann.“

Der bundesweite Vorlesetag ist der Höhepunkt von „Wir lesen vor“, einer Initiative der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Stiftung Lesen, die in diesem Jahr zum sechsten Mal stattfindet.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an das Büro der Beauftragten der Landesregierung Nordrhein-Westfalen für die Belange der Menschen mit Behinderung, Tel.: 0211 855-3008, Fax: 0211 855-3037, e-Mail: lbb@mags.nrw.de, Internet: http://www.lbb.nrw.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.