Erstes Nutzungskonzept für die Opel-Flächen soll Ende Januar 2014 vorliegen

29. November 2013

Erstes Nutzungskonzept für die Opel-Flächen soll Ende Januar 2014 vorliegen

Der Beirat der „Bochum Perspektive 2022“ hat in seiner Sitzung die weiteren Schritte zur Erarbeitung eines gemeinsam getragenen Nutzungskonzepts für die Opel-Flächen in Bochum und zur Gründung der Entwicklungsgesellschaft diskutiert und einhellig begrüßt. „Nach dem Vorliegen notwendiger Altlasten- und Wertgutachten und der Fertigstellung eines abgestimmten Nutzungskonzepts soll die Gesellschaft „Bochum Perspektive 2022“ durch die Stadt und Opel Anfang 2014 gegründet werden“, sagte Wirtschaftsminister Garrelt Duin. Nach Angaben der Bochumer Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz wird der Rat der Stadt Bochum am 30. Januar 2014 zu einer Sondersitzung zusammenkommen, um über die Beteiligung der Stadt an der Entwick¬lungsgesellschaft abschließend zu entscheiden. „Wir gehen davon aus, dass die Gesellschaft dann im Nachgang kurzfristig gegründet werden kann“, so die Oberbürgermeisterin.

Beirat der Entwicklungsgesellschaft „Bochum Perspektive 2022“ begrüßt einhellig weitere Planungsschritte

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Der Beirat der „Bochum Perspektive 2022“ hat in seiner heutigen Sitzung die weiteren Schritte zur Erarbeitung eines gemeinsam getragenen Nutzungskonzepts für die Opel-Flächen in Bochum und zur Gründung der Entwicklungsgesellschaft diskutiert und einhellig begrüßt. „Nach dem Vorliegen notwendiger Altlasten- und Wertgutachten und der Fertigstellung eines abgestimmten Nutzungskonzepts soll die Gesellschaft „Bochum Perspektive 2022“ durch die Stadt und Opel Anfang 2014 gegründet werden“, sagte Wirtschaftsminister Garrelt Duin. Nach Angaben der Bochumer Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz wird der Rat der Stadt Bochum am 30. Januar 2014 zu einer Sondersitzung zusammenkommen, um über die Beteiligung der Stadt an der Entwicklungsgesellschaft abschließend zu entscheiden. „Wir gehen davon aus, dass die Gesellschaft dann im Nachgang kurzfristig gegründet werden kann“, so die Oberbürgermeisterin.

Die landeseigene Entwicklungsgesellschaft NRW.URBAN erarbeitet derzeit mit allen Beteiligten ein erstes Nutzungskonzept für die Bochumer Opel-Flächen, das bis Ende Januar 2014 vorliegen soll. „Der Beirat wird diesen Prozess und die zukünftige Entwicklungsgesellschaft weiterhin intensiv unterstützen. Zu diesem Zweck wurden auch entsprechende themenbezogene Arbeitsgruppen des Beirats eingerichtet“, so Arndt. G. Kirchhoff, der Vorsitzende des Beirats.

Das Wirtschaftsministerium hatte Anfang 2013 den hochrangig besetzten Beirat zur Unterstützung der „Bochum Perspektive 2022“ ins Leben gerufen. Der Beirat besteht aus mittlerweile 11 Mitgliedern aus Wirtschaft, Politik, Gewerkschaft und Wissenschaft. Vorsitzender ist der Unternehmer Arndt G. Kirchhoff, der auch Vizepräsident des Verbands der deutschen Automobilindustrie (VDA) ist.

Pressekontakt:
E-Mail: Matthias.Kietzmann@mweimh.nrw.de
Telefon 0211 837 – 2607

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.