Engagement an NRW-Schulen ausgezeichnet

29. November 2010

Engagement an NRW-Schulen ausgezeichnet: Unternehmenspreis 2010 geht nach Leverkusen, Hilchenbach, Mechernich, Hagen und Alpen

Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung zu unterstützen und ihnen den Übergang von Schule zu Beruf zu erleichtern, das ist ein Ziel, das Unternehmen in Nordrhein-Westfalen mit Schulpartnerschaften erreichen wollen. Fünf von ihnen wurden jetzt mit dem Unternehmens­preis 2010 ausgezeichnet, den die Landesregierung verliehen hat.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr und das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilen mit:

Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung zu unterstützen und ihnen den Übergang von Schule zu Beruf zu erleichtern, das ist ein Ziel, das Unternehmen in Nordrhein-Westfalen mit Schulpartnerschaften erreichen wollen. Fünf von ihnen wurden jetzt mit dem Unternehmens­preis 2010 ausgezeichnet, den die Landesregierung im Düsseldorfer Landtag verliehen hat. Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger und Schulministerin Sylvia Löhrmann überreichten heute im Düsseldorfer Landtag in einer Feierstunde die Auszeichnungen und würdigten so das besondere Engagement der nordrhein-westfälischen Unternehmen an den Schulen. Unter 129 Einsendungen hatte die Jury 15 Unternehmen prämiert und dann die Gewinner in fünf Kategorien ermittelt.

Die Sieger sind:

  • das Modeatelier Inge Szoltysik in Hagen (in der Kategorie bis zu 20 Beschäftigten)
  • die MFT Maschinenbau und Fertigungs-Technologie GmbH in Mechernich (bei Unternehmen mit 20 bis 250 Beschäftigten)
  • die Norgren GmbH in Alpen (bei Unternehmen mit 250 bis 1.000 Beschäftigten)
  • die SMS group in Hilchenbach (bei Unternehmen mit mehr als 1.000 Beschäftigten)
  • die Bayer AG in Leverkusen (mit einem Sonderpreis für ihr innovatives und überregionales Engagement)

Die Gewinner stehen für viele vorbildliche Projekte im Land. Denn Part­nerschaften von Unternehmen und Schulen sind in Nordrhein-Westfalen eine Erfolgsgeschichte: 86 Prozent der Schulen konnten schon Projekte mit Unternehmen realisieren, zwei Drittel der Schulen in Nordrhein-Westfalen unterhalten sogar eine langfristige Partnerschaft. Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger ist von dem ständig wach­senden Schulengagement der Unternehmen beeindruckt: „Die Unter­nehmen in Nordrhein-Westfalen setzen sich mit ihren Schulpartner­schaften für die Zukunft des Landes ein und sichern gleichzeitig quali­fizierten Nachwuchs. Ein Konzept, von dem beide Seiten profitieren. Ich hoffe, dass die herausragenden Beispiele, die der Unternehmenspreis zeigt, noch mehr Unternehmen zur Nachahmung anregen.“

Der vierte Unternehmenspreis „Wir wollen: Wirtschaft für Schule in Nordrhein-Westfalen“ läuft unter dem Motto „Wir wollen: Partnerschaft. Berufswahl. Selbstständigkeit. Wirtschaft aktiv erleben.“ Dazu sagte Schulministerin Sylvia Löhrmann: „Bildungsgerechtigkeit bedeutet auch, alle Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen bestmöglich auf das Berufsleben vorzubereiten. Dabei ist der intensive Kontakt zu Unternehmen in der Region ein wichtiger Baustein. Die praktischen Erfahrungen, die die Jugendlichen mit solchen Kontakten machen, sind in ihren Auswirkungen auf die Lernmotivation nicht zu ersetzen.“ Dass sich Schulpartnerschaften positiv auf die Entwicklung der Heran­wachsenden auswirken und noch dazu viel Spaß machen, zeigten auch die anwesenden Schülerinnen und Schüler bei der Präsentation der nominierten Unternehmen. Vom Herstellen von Theaterkostümen über den Bau von pneumatischen Maschinen bis hin zum Experimentieren im Bereich Nanotechnologie – die Schulpartnerschaften bieten den Jugendlichen konkrete Zugänge zum Berufsleben und das gute Gefühl „zu wissen, warum man lernt“.

Eine Entwicklung in NRW, die durch den „Wir wollen: Wirtschaft für Schulen in NRW“-Preis weiter vorangetrieben werden soll. Unterstützt wird der Preis von der IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V., dem Westdeutschen Handwerkskammer­tag und der Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW e.V. Deren Vertreter zeigten sich mit den diesjährigen Ergebnissen äußerst zufrieden. Horst-Werner Maier-Hunke, Präsident der Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW e.V. lobte das Pflichtgefühl der Firmen: „Unternehmen tragen Verantwortung für die Gesellschaft. Sie haben in Eigeninitiative und zusammen mit den Schulen kreative Projekte entwickelt, weil sie sagen ‚Wir wollen’ und weil sie sehen, dass es allen nützt.“ Der Präsident des Westdeutschen Handwerkskammer­tages, Willy Hesse erklärt dazu: „Einige Unternehmen arbeiten schon seit zehn Jahren mit den Schulen eng zusammen und setzen so ehr­geizige Ziele nachhaltig um.“ „Jugendlichen zeigen, wie Wirtschaft wirklich funktioniert und wie ein Betrieb arbeitet, hilft auch den Unter­nehmen. Denn nur so bekommen die Jugendlichen einen realistischen Einblick in das Berufsleben“, ergänzt Friedhelm Sträter, Vizepräsident der IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V.

Der Unternehmenspreis 2010 ist Teil der Aktion „Wir wollen: Wirtschaft für Schule in NRW“, die die dauerhafte und systematische Zusammen­arbeit von Wirtschaft und Schule erweitern und bestehende Initiativen unterstützen will. Die Stiftung „Partner für Schule NRW“ organisiert Aktion und Preis. Finanziell gefördert wird der Preis durch das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Hinweis an die Redaktionen: Texte zu den Gewinnern und Fotos stehen ab 20.00 Uhr unter www.wir-wollen.nrw.de im Pressebereich zum Download bereit. 

Pressekontakt:
Hermann Meuser
Stiftung Partner für Schule NRW
Oststraße 86
40210 Düsseldorf
Telefon: 0211 – 913 12 602
Telefax: 0211 – 913 12 650
E-Mail: meuser@partner-fuer-schule.nrw.de
www.partner-fuer-schule.nrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums  für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr, Telefon 0211 3843-1015 oder an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, Telefon 0211 5867 3505 oder -3506.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.