EnergieJobs.NRW geht an den Start – Infoportal für Schüler

18. September 2009

EnergieJobs.NRW geht an den Start – Infoportal für Schüler und Schülerinnen

Die Landesregierung stellt eine weitere Weiche, um dem Fachkräfte­mangel zu begegnen. Das neue Projekt EnergieJobs.NRW, das sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler wendet, soll mit dazu bei­tragen, dass die Energiebranche auch künftig über ausreichend quali­fiziertes Personal verfügen kann.

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie teilt mit:

Die Landesregierung stellt eine weitere Weiche, um dem Fachkräfte­mangel zu begegnen. Das neue Projekt EnergieJobs.NRW, das sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler wendet, soll mit dazu bei­tragen, dass die Energiebranche auch künftig über ausreichend quali­fiziertes Personal verfügen kann. Das von der EnergieAgentur.NRW angebotene Projekt bietet verschiedene Facetten rund um künftige Stellen der Energiebranche. „Schülerinnen und Schülern wird hier die Möglichkeit geboten, sich frühzeitig zu informieren, wo in der Energie­branche welche Berufe mit Zukunft erlernt und entsprechende Studien­gänge belegt werden können. Wer sich hier informiert, hat es künftig leichter, eine passende Stelle zu finden und den Berufseinstieg zu schaffen“, so Nordrhein-Westfalens Wirtschafts- und Energieministerin Christa Thoben anlässlich des Starts des Internetportals Energie­Jobs.NRW.

„Deutschlandweit fehlen Mitte 2008 trotz Konjunkturkrise 60.000 Fach­kräfte aus dem mathematisch-technischen Bereich. Allein in der Wind­energiebranche fehlen in Nordrhein-Westfalen rund 1.000 Techniker und Ingenieure. Das ist eine Situation, mit der wir uns nicht abfinden dürfen. Darunter leidet die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit einer Schlüsselindustrie unseres Landes“, so die Ministerin.

Der volkswirtschaftliche Schaden durch Fachkräftemangel wird bundes-weit auf rund 7 Milliarden Euro geschätzt. „In Nordrhein-Westfalen ge­hen uns jährlich Aufträge im Wert von mindestens 500 Millionen Euro verloren, weil den hier ansässigen Unternehmen Personal mit entspre­chender Qualifikation fehlt“, rechnet Prof. Dr. Norbert Hüttenhölscher, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW, vor. Die EnergieAgen­tur.NRW setzte im Auftrag des Ministeriums das Projekt um.

Im Rahmen des Projekts wird ein landesweites Netzwerk von Unter­nehmen und Hochschulen im Themenfeld Energie/Energieeffizienz auf­gebaut. Zielgruppe sind vor allem kleine und mittlere Unternehmen. Die Unternehmen bieten unter anderem Betriebsbesichtigungen oder Schülerpraktika an, um qualifizierten Nachwuchs frühzeitig für sich zu interessieren. Außerdem beteiligen sie sich an Informationsveran­staltungen an Schulen zum Thema Berufsorientierung. Die Energie­Agentur.NRW unterstützt interes-sierte Schulen bei der Organisation solcher Veranstaltungen. Zusätzlich bietet sie für Schulklassen einen Besuch im Wissenschaftspark Gelsenkirchen an, bei dem die Schülerinnen und Schüler eingehend über Studien- und Berufsmög­lichkeiten informiert werden.

Terminanfragen an die beteiligten Unternehmen und Hochschulen sowie die EnergieAgentur.NRW können direkt über das Portal www.energiejobs.nrw.de gestellt werden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie, Telefon 0211/837 2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.