Ellinor Wohlfeil liest aus „Verwässerte Zeugnisse“

26. August 2010

Ellinor Wohlfeil liest aus „Verwässerte Zeugnisse“

Die Autorin Ellinor Wohlfeil liest am Dienstag (31.08.2010, 18.00 Uhr) in der Jüdischen Gemeinde in der Zietenstraße 50 in Düsseldorf aus dem Buch "Verwässerte Zeugnisse".

Düsseldorf. Die Landeszentrale für politische Bildung im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen lädt gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde zur Lesung aus dem Buch „Verwässerte Zeugnisse“ mit der Autorin Ellinor Wohlfeil am Dienstag (31.08.2010, 18.00 Uhr) in die Jüdische Gemeinde in der Zietenstraße 50 in Düsseldorf ein.

Die Autorin erzählt über das Leben des Mädchens Ruth, einer „Halbjüdin“, die zur Zeit der Nazidiktatur aufgewachsen ist. Sie war nicht im Konzentrationslager, doch sie musste unter ständiger Bedrohung und Angst ihren Alltag durchstehen. Demütigungen wurden zur täglichen Erfahrung. Um zu überleben, verbarg sie ihre Gefühle. Sie musste lügen, denn die Wahrheit hätte tödlich sein können. Ruth ist kein Einzelschicksal. Die Beschreibungen von Ellinor Wohlfeil geben Einblick in das Leben der „Halbjüdinnen“ und „Halbjuden“ im „Dritten Reich“.

Wohlfeil schrieb dieses Buch auch, um zu dokumentieren, dass dieses Schicksal von Ruth − so oder ähnlich − sich noch heute dort ereignet, wo Menschen ihrer Rasse, ihrer Nationalität, ihres Glaubens oder ihrer Hautfarbe wegen verfolgt werden. Die Autorin lebt seit 1950 in Düsseldorf. 2007 wurde ihr vom Freundeskreis Düsseldorfer Buch ′75 e.V. der Literaturpreis für ihr literarisches Gesamtwerk verliehen.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.