Einsatz für ein gesundes Schulfrühstück: Drei Schulen ausgezeichnet

31. Januar 2013

Einsatz für ein gesundes Schulfrühstück: Drei Schulen ausgezeichnet / Landwirtschafts- und Schulministerium stellen neuen Internetauftritt www.schulmilch.nrw.de vor

Ein gesundes und reichhaltiges Schulfrühstück stärkt die Konzentration und gibt Kraft für die Herausforderungen des Schulalltags. Jedoch kommen viele Kinder häufig ohne Frühstück in die Schule. Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister Johannes Remmel und der Staatssekretär des Schulministeriums Ludwig Hecke haben drei Schulklassen ausgezeichnet, die mit gutem Beispiel vorangehen und sich aktiv um ein ausgewogenes Schulfrühstück kümmern: die Katholische Hauptschule Grevenbroich, das Ernst Barlach Gymnasium in Castrop-Rauxel und das Elisabeth Lüders Berufskolleg in Hamm.

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz und das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilen mit:

Ein gesundes und reichhaltiges Schulfrühstück stärkt die Konzentration und gibt Kraft für die Herausforderungen des Schulalltags. Jedoch kommen viele Kinder häufig ohne Frühstück in die Schule. Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister Johannes Remmel und der Staatssekretär des Schulministeriums Ludwig Hecke haben drei Schulklassen ausgezeichnet, die mit gutem Beispiel vorangehen und sich aktiv um ein ausgewogenes Schulfrühstück kümmern: die Katholische Hauptschule Grevenbroich, das Ernst Barlach Gymnasium in Castrop-Rauxel und das Elisabeth Lüders Berufskolleg in Hamm. Die Schulen erhielten eine Urkunde und jeweils 500 Euro Projektunterstützung. Zudem gaben Minister Remmel und Staatssekretär Hecke den Startschuss für das neue Internetportal www.schulmilch.nrw.de.

„Jedes Konzept ist einzigartig, trotzdem haben alle eines gemeinsam: Im Vordergrund steht eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse und einer täglichen Portion Schulmilch“, erklärte Minister Remmel. „Die Kinder zeigen uns, wie der praktische und ungezwungene Umgang mit gesunden Lebensmitteln zu einer ausgewogenen Ernährung führen kann. Das Thema ‚gesunde Ernährung’ findet so Eingang in den Alltag der Schülerinnen und Schüler und hat damit einen nachhaltigen Effekt.“

Staatssekretär Hecke ergänzte: „Eine Portion Milch am Tag und ein ausgewogenes Schulfrühstück mit frischem Obst und Gemüse macht Kinder fit für den Schulalltag. Ergänzt mit der Vermittlung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens, wirken sich die Projekte auch positiv auf Lernfreude und Lernerfolg aus.“

Das bundesweit einzigartige NRW-Schulmilchprogramm ist für Minister Remmel eine wichtige Stütze, um Schulmilch als Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung im Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler zu verankern: „Die drei soeben von uns ausgezeichneten Schulen zeigen, welchen positiven Effekt es auf die gesunde Ernährung der Kinder haben kann, wenn Angebote aus unserem Schulmilchprogramm genutzt werden. Dazu gehören Unterrichtsstunden durch Landfrauen, eine ganze Vielzahl an kostenlosen Materialien zum Thema ‚gesunde Ernährung’, aber auch Aktionsangebote wie die Bewegungspause oder der Tischtennis-Milch-Cup. Hinzu kommt unser Schulobstprogramm, dank dessen mittlerweile über 110.000 Grundschulkinder von kostenlosem Obst und Gemüse profitieren,“ so Minister Remmel.
Auch in diesem Jahr soll das NRW-Schulmilchprogramm mit insgesamt 400.000 Euro unterstützt werden.

In dem neuen Internetauftritt www.schulmilch.nrw.de haben alle am Programm Beteiligten ihre Informations- und Schulungsangebote zum Thema Schulmilch und gesunde Ernährung zusammengeführt. „Das Portal ist ab jetzt Anlaufstelle für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte. Unterrichtsmaterial und alle wichtigen Dokumente werden kostenfrei bereitgestellt“, erklärte Staatssekretär Hecke.

Hintergrundinformationen der drei „Best-Practice-Schulen“:

Katholische Hauptschule Grevenbroich
Eine der größten Hauptschulen in NRW: 4 bis 5-zügig mit mehr als 700 Schülerinnen und Schülern.
Das Konzept der gesunden Ernährung besteht aus drei Säulen:
täglich in der 1. großen Pause verkaufen Mütter ein gesundes Frühstück (Buffet).
Obst wird verschenkt.
Täglich in der 2. großen Pause verkauft eine Schülerfirma Milchprodukte; die Schüler bestreiten autark Einkauf und Kalkulation. Die Gewinne werden für soziale Zwecke verwendet.
Es gibt einen Milchautomaten, der gut angenommen wird, mit ca. 300 bis 400 Milchgetränken pro Woche; der Automat läuft hervorragend, da die Produkte immer zugänglich sind.

Ernst Barlach Gymnasium Castrop-Rauxel
Ganztagsgymnasium mit 1150 Schülerinnen und Schülern
Konzept für gesunde Ernährung basiert auf gutem Kontakt der Hausmeisterinnen zur Schülerschaft.
Viel Schulmilch, aber auch Obst, Gemüse und Salate; es werden mehr Milchprodukte verkauft, wenn verschiedene Geschmacksrichtungen angeboten werden.
Hausmeisterinnen auch als soziale Anlaufstation für z.B. Sport und Unfälle.

Elisabeth Lüders Berufskolleg Hamm
Bildungseinrichtung für Sozial- und Gesundheitswesen, Ernährung und Hauswirtschaft, Textiltechnik und Bekleidung mit derzeit 1570 Schülerinnen und Schülern.
gesunde Ernährung ist der Schulleitung besonders wichtig; es ist Thema in allen Ausbildungsgängen.
Es gibt div. Aktionen in verschiedenen Bildungsgängen u.a. Ausbildung zur/zum Kinderpfleger/in. Die Absolventen dieses Bildungsgangs können als Multiplikatoren ihr Wissen direkt an die Kinder weitergeben.
Eine dieser Aktionen ist der „Lebensmittel Pausenverkauf“, wobei drei frisch zubereitete Milchmixgetränke angeboten werden.
Es werden soviel Milchprodukte konsumiert, weil nichts anderes angeboten wird; die Schulleitung diskutiert jedes Jahr mit den Schülervertretern und einigt sich darauf.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566-719 (Wilhelm Deitermann) oder an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung Telefon 0211 5867-2517 (Barbara Löcherbach).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.