Neuer Wissens-Check für Studienbewerber geht zum 1. August an den Start

31. Juli 2013

Einfach, schnell und kostenlos: Online die eigenen Mathe-Kenntnisse für das Wunschstudium testen / Neuer Wissens-Check für Studienbewerber geht zum 1. August an den Start

Mathe hat manchen schon zu Schulzeiten an den Rand der Verzweiflung getrieben. Damit das im Studium nicht so bleibt, gibt es seit dem 1. August einen Online-Wissenstest. Der „MatheCheck“ wird für mehr als 410 Studiengänge in Nordrhein-Westfalen angeboten. Studieninteressierte können im Internet ihren Kenntnisstand testen und herausfinden, ob sie gut gerüstet sind für ihren Wunschstudiengang oder ob an der ein oder anderen Stelle ein Update notwendig ist. „Aktuelle Studien zeigen, dass Mathematik besonders in den Ingenieur- und Naturwissenschaften eine Hürde für ein erfolgreiches Studium ist. Der neue Online-Test hilft Studieninteressierten, die Anforderungen in ihrem Wunschstudiengang realistisch einzuschätzen“, sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. Das Spektrum des „MatheCheck“ fächert sich in insgesamt 18 Wissensbereiche auf und erstreckt sich über das Schulwissen der Klassen 5 bis 12. Im Frühjahr 2014 sollen ein „DeutschCheck“ und ein „PhysikCheck“ folgen.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Mathe hat manchen schon zu Schulzeiten an den Rand der Verzweiflung getrieben. Damit das im Studium nicht so bleibt, gibt es ab dem 1. August einen Online-Wissenstest. Der „MatheCheck“ wird für mehr als 410 Studiengänge in Nordrhein-Westfalen angeboten. Studieninteressierte können im Internet ihren Kenntnisstand testen und heraus¬finden, ob sie gut gerüstet sind für ihren Wunschstudiengang oder ob an der ein oder anderen Stelle ein Update notwendig ist. „Aktuelle Studien zeigen, dass Mathematik besonders in den Ingenieur- und Naturwissenschaften eine Hürde für ein erfolgreiches Studium ist. Der neue Online-Test hilft Studieninteressierten, die Anforderungen in ihrem Wunschstudiengang realistisch einzuschätzen“, sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze.

Das Spektrum des „MatheCheck“ fächert sich in insgesamt 18 Wissensbereiche auf und erstreckt sich über das Schulwissen der Klassen 5 bis 12. Im Frühjahr 2014 sollen ein „DeutschCheck“ und ein „PhysikCheck“ folgen. Die Wissenstests sind Teil des nordrhein-westfälischen Online-Beratungstools „StudiFinder“, mit dem sich Studieninteressierte über Studienangebote informieren und mehr über ihre Kompetenzen und Fähigkeiten erfahren können. Das Online-Beratungstool wurde im Auftrag aller nordrhein-westfälischen Hochschulen von der Ruhr-Universität Bochum entwickelt und ist seit Herbst 2012 online. Mit mehr als 155.000 Zugriffen ist es bereits jetzt bundesweit eines der erfolgreichsten Online-Beratungstools für Studieninteressierte. Auch der „MatheCheck“ wurde an der Ruhr-Universität entwickelt.

Mehr zu „MatheCheck“ (ab 1. August) und „StudiFinder“ unter http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2013/pm00221.html.de und unter www.studifinder.de.


Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Telefon 0211 896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.