Gute Nachrichten: 250 Millionen für Ganztagsschulen

2. Mai 2010

Eine viertel Milliarde Euro für den offenen Ganztag – 216.000 Ganztagsplätze an Grund- und Förderschulen bewilligt / Alle Anträge der Schulträger für zusätzliche Plätze genehmigt

Die Landesregierung stellt für den offenen Ganztag an Grund- und Förderschulen im Schuljahr 2010/2011 rund 250 Millionen Euro bereit. Schulministerin Sommer: „Jedes dritte Kind im Primarbereich hat jetzt einen Ganztagsplatz."

Das  Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

In den nächsten Tagen erhalten die Schulträger in Nordrhein-Westfalen gute Nachrichten von ihrer Bezirksregierung: Alle Anträge der Schulträger für Plätze im offenen Ganztag an Grund- und Förderschulen oder für andere Betreuungsangebote im Primarbereich für das kommende Schuljahr werden positiv beschieden. Insgesamt stellt die Landesregierung für die offene Ganztagsschule im Primarbereich im Schuljahr 2010/11 rund 250 Millionen Euro zur Verfügung (ca. 1.000 Lehrerstellen plus 206 Millionen Euro in Form von Zuwendungen für die Schulträger).

Schulministerin Ministerin Barbara Sommer: „Jedes dritte Kind im Primarbereich hat jetzt einen Ganztagsplatz. 3.017 offene Ganztagsschulen sorgen im kommenden Schuljahr für ein flächendeckendes und umfassendes Bildungs- und Förderangebot, an dem rund 216.000 Kinder teilnehmen. Der Ganztag ist heute ein fester Bestandteil einer zukunftsfähigen Schul- und Bildungslandschaft, in der Schule, Jugendhilfe, Kultur und Sport verlässlich zum Wohle unserer Kinder zusammenarbeiten. Auch in Zukunft wird die Landesregierung die Eltern, die Schulen und die Kommunen beim weiteren Ausbau von Ganztagsschulen unterstützen.“

Bewilligt werden Mittel für 3.017 offene Ganztagsschulen mit rund 216.000 Plätzen, darunter 2.763 Grundschulen und 254 Förderschulen. Unter den 215.978 Plätzen befinden sich 12.574 Plätze für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf, von denen 5.519 am Gemeinsamen Unterricht teilnehmen.

Vor fünf Jahren im Schuljahr 2004/05 waren es noch 35.000 Plätze im offenen Ganztag, das ergibt im Vergleich zum kommenden Schuljahr eine Steigerung um 620 Prozent. 86 Prozent aller Grundschulen sind heute offene Ganztagsschulen.

In den Zuwendungen an die Schulträger ist für jede offene Ganztagsschule unter anderem auch eine Betreuungspauschale enthalten, die die Schulträger nutzen können, um zum Beispiel Betreuungsangebote außerhalb des verbindlichen Rahmens des offenen Ganztags zu ermöglichen. An Primarschulen, die keine offenen Ganztagsschulen sind, gibt es weitere Betreuungsangebote wie zum Beispiel „Schule von acht bis eins“ oder „Dreizehn plus“. Von all diesen Angeboten profitieren mehr als 80.000 Kinder. Auch hier wurden alle Anträge genehmigt.

Weitere Informationen: www.schulministerium.nrw.de (dort unter Ganztag) und www.ganztag.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, Telefon 0211 5867 3505 oder -3506.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.