Einbürgerungskampagne der Landesregierung

14. September 2009

Einbürgerungskampagne der Landesregierung: Bis zum Jahresende 500 Großflächenplakate in 10 Städten und 50 Veranstaltungen

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalens wirbt in den kommenden Monaten in den zehn nordrhein-westfälischen Städten mit prozentual hohem Anteil nichtdeutscher Wohnbevölkerung für mehr Einbürgerung. 500 Großflächenplakate werden in Aachen, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Gelsenkirchen, Herne, Köln, Remscheid und Wuppertal ge­staffelt bis zum Ende des Jahres zu sehen sein.

Der Integrationsbeauftragte der nordrhein-westfälischen Landesregierung, Thomas Kufen, teilt mit:

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalens wirbt in den kommenden Monaten in den zehn nordrhein-westfälischen Städten mit prozentual hohem Anteil nichtdeutscher Wohnbevölkerung für mehr Einbürgerung. 500 Großflächenplakate werden in Aachen, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Gelsenkirchen, Herne, Köln, Remscheid und Wuppertal ge­staffelt bis zum Ende des Jahres zu sehen sein. Parallel dazu werden 50 Informationsveranstaltungen rund um das Thema Einbürgerung durchgeführt.

Seit einigen Jahren gehen bundesweit die Einbürgerungszahlen zurück. Im Jahr 2008 sind in Nordrhein-Westfalen nur noch rund 26.000 Aus­länderinnen und Ausländer eingebürgert worden, das sind 6.000 weni­ger gegenüber dem Vorjahr. Aus diesem Grund startete die Landesre­gierung Nordrhein-Westfalen bereits Ende letzten Jahres die Einbürge­rungskampagne.

„Die Kampagne ‚Nordrhein-Westfalen: Hier sind wir zuhause’ verfolgt das Ziel, Ausländerinnen und Ausländer in Nordrhein-Westfalen zu mo­tivieren, die deutsche Staatsangehörigkeit anzunehmen. Die Einführung des Einbürgerungstests zum Beispiel hat gezeigt, dass dieser keine un­überwindbare Hürde zur Erlangung der deutschen Staatsangehörigkeit darstellt. In Nordrhein-Westfalen haben über 98 Prozent der Teilnehme­rinnen und Teilnehmer den Test bestanden“, so der Integrationsbeauf­tragte der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, Thomas Kufen.

Die Einbürgerung ist ein wichtiger Schritt im Integrationsprozess. Die durch die Einbürgerung gegebene vollständige Teilhabe an allen staats­bürgerlichen Rechten und Pflichten trägt zur Identifikation mit dem de­mokratischen Gemeinwesen bei und stärkt das Zusammengehörigkeits­gefühl der Menschen insgesamt. „Einbürgerung ist Ausdruck und sicht­bares Zeichen einer gelungenen Integration“, so Thomas Kufen.

Weitere Informationen zur Einbürgerung finden Sie unter www.einbuergerung.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an das Büro des Integrationsbeauftragten der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, Thomas Kufen, Telefon 0211 8618-3336, Telefax 0211 8618-53336, E-Mail: thomas.kufen@mgffi.nrw.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.