DWNRW-Award - Preis der Digitalen Wirtschaft NRW erstmals verliehen

20. November 2014

DWNRW-Award - Preis der Digitalen Wirtschaft NRW erstmals verliehen

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat in Bochum erstmals im Rahmen der Initiative Digitale Wirtschaft NRW den DWNRW-Award an drei Unternehmen verliehen. Das junge Unternehmen Quintly aus Köln erhielt den von der NRW.BANK mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis in der Kategorie Startups. Das Traditionsunternehmen Vorwerk aus Wuppertal nahm den Preis in der Kategorie Mittelstand entgegen, Preisträger in der Kategorie Großunternehmen ist der Essener Energiekonzern RWE. Bei der Preisverleihung während des 5. Tages der Kommunikations- und Informationswirtschaft NRW in Bochum erklärte Minister Duin: „Die digitale Transformation von Geschäftsmodellen ist eine besondere Herausforderung, aber auch Chance für Startups, Mittelstand und Konzerne. Es geht darum, elektronische Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse zu gestalten. Wir brauchen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, die das erfolgreich umsetzen, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein. Die Preisträger stehen für Innovation und Offenheit, den digitalen Wandel als Chance für die Zukunft zu sehen.“

Minister Duin: Die Preisträger stehen für Innovation und Offenheit, den digitalen Wandel als Chance für die Zukunft zu sehen
Preisträger: Quintly - Vorwerk - RWE

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat in Bochum erstmals im Rahmen der Initiative Digitale Wirtschaft NRW den DWNRW-Award an drei Unternehmen verliehen.

Das junge Unternehmen Quintly aus Köln erhielt den von der NRW.BANK mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis in der Kategorie Startups. Das Traditionsunternehmen Vorwerk aus Wuppertal nahm den Preis in der Kategorie Mittelstand entgegen, Preisträger in der Kategorie Großunternehmen ist der Essener Energiekonzern RWE.

Bei der Preisverleihung während des 5. Tages der Kommunikations- und Informationswirtschaft NRW in Bochum erklärte Minister Duin: „Die digitale Transformation von Geschäftsmodellen ist eine besondere Herausforderung, aber auch Chance für Startups, Mittelstand und Konzerne. Es geht darum, elektronische Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse zu gestalten. Wir brauchen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, die das erfolgreich umsetzen, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein. Die Preisträger stehen für Innovation und Offenheit, den digitalen Wandel als Chance für die Zukunft zu sehen.“

Das Kölner Startup Quintly erhielt den DWNRW-Award für die Entwicklung und Umsetzung einer „Software as a Service“-Lösung (SaaS) für Unternehmen zur Analyse ihrer Social-Media-Aktivitäten. Quintly hat bereits Kunden in 45 Ländern.

Das mittelständische Traditionsunternehmen Vorwerk aus Wuppertal nahm den Preis für seine innovative digitale Kommunikations- und Vertriebsstrategie als Teil eines ausgewogenen Multi-Channel-Ansatzes entgegen.

Preisträger RWE wurde für sein Projekt „Startup Camp Ruhr“ ausgezeichnet, ein vorbildliches Beispiel für Kooperationen zwischen Konzernen und Gründern.

Insgesamt waren für den DWNRW-Award mehr als 50 Unternehmen nominiert. Die Gewinner wurden durch eine Jury aus Branchenexperten ermittelt.

Prof. Dr. Tobias Kollmann, Beauftragter für die Digitale Wirtschaft NRW erklärte: „Nordrhein-Westfalen hat für die Digitale Wirtschaft viel zu bieten und wir haben zahlreiche Beispiele von Unternehmen, die schon heute erfolgreich im Internet, Mobilfunk oder dem interaktiven Fernsehen unterwegs sind. Mit dem DWNRW-Award wollen wir diese auszeichnen und zugleich anderen Unternehmen Mut machen, die Herausforderungen der Digitalen Transformation anzugehen. Die Preisträger sind daher Vorbild und Aushängeschild für die Digitale Wirtschaft in NRW zugleich.“

Der DWNRW-Award wird unterstützt durch die NRW.BANK. Medienpartner ist die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ).

Weitere Informationen zum DWNRW-Award und zu den Preisträgern finden Sie unter: www.digitalewirtschaft.nrw.de.

Pressekontakt: Ulrike.Coqui@mweimh.nrw.de, Telefon: 0211/ 61772 – 432.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Wirtschaftsminister Garrelt Duin (m.) hat in Bochum erstmals im Rahmen der Initiative Digitale Wirtschaft NRW den DWNRW-Award an drei Unternehmen verliehen.

V.l.n.r.:

Prof. Dr. Tobias Kollmann, Beauftragter für die Digitale Wirtschaft NRW
Dr. Arndt Neuhaus, Vorsitzender des Vorstands RWE Deutschland AG
Matthias Hoffmann, Leiter Neue Kanäle / Innovation, RWE Vertrieb AG (Preisträger Kategorie Großunternehmen)
Denise Beek, Director Corporate Social Media, Vorwerk & Co. KG
Michael Weber, Vice President Corporate Communications, Vorwerk & Co. KG (Preisträger Kategorie Mittelstand)
Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen
Frederik Peiniger, Gründer und CTO, quintly GmbH, Alexander Peiniger, Gründer und CEO quintly GmbH (Preisträger Kategorie Startups)
Michael Stölting, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK (Laudator)
Thomas Bachem, Botschafter der Digitalen Wirtschaft NRW und Serial Entrepreneur (Laudator)

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.