Durch Training den Familienalltag besser bewältigen

3. August 2010

Durch Training den Familienalltag besser bewältigen

Durch Training den Familienalltag besser bewältigen

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des
Landes Nordrhein-Westfalen teilt mit:

Düsseldorf. Junge Eltern und Alleinerziehende erhalten jetzt in Gevelsberg die Möglichkeit, durch ein Training den Familienalltag besser zu bewältigen. Unter dem Motto „Wir machen Mut: Unterstützung für den Alltag von Familien“ startet der Familienpflegedienst der AWO Ennepe-Ruhr nun diese vier Monate dauernde Schulung. Das NRW-Familienministerium fördert das Projekt mit 37.000 Euro. Die Ergebnisse und gewonnenen Erfahrungen sollen anschließend aufgearbeitet werden und anderen Familienpflegediensten zur Verfügung stehen.

„Gerade junge Mütter und Väter sind heute manchmal mit den täglichen Anforderungen bei der Kindererziehung, im Haushalt, in der Partnerschaft oder in Geldfragen überlastet. Diesen Familien wollen wir helfen. Hier setzt das Projekt der AWO an - bei der Unterstützung der Familien in ihrem konkreten Alltag“, erklärte Familienministerin Ute Schäfer.

Das AWO-Familientraining besteht zunächst aus einem gemeinsamen Seminarteil in der Begegnungsstätte Bürgerhaus Alte Johanneskirche, der auch der Kontakt- und Netzwerkbildung dient. Danach besuchen die Familienpflegerinnen die Teilnehmer zu Hause, analysieren die Situation, erstellen ein Konzept und geben konkrete Hilfestellungen. Auch wird die berufliche Zukunft der Eltern individuell besprochen. Für Väter und Kinder ist ein spezieller Abenteuertag vorgesehen. Die Teilnehmer erhalten am Ende des Trainings ein Zertifikat.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert das Gevelsberger Projekt im Rahmen des Europäischen Jahres 2010 zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung. "Unser Anspruch in diesem Europäischen Jahr ist es, ein besonders nachhaltiges Projekt aufzulegen", betont AWO- Geschäftsführer Jochen Winter. "Bei der Bekämpfung von sozialer Ungleichheit", so Winter weiter, "geht es in erster Linie, aber nicht ausschließlich um materielle Ressourcen. Wir wollen mit unserem sehr niedrigschwelligen Zugang die persönlichen Ressourcen der Familien entwickeln und ihnen helfen, ihren Kindern auch bei schmalem Haushaltseinkommen gute Entwicklungschancen zu bieten."

Anmeldung zum AWO-Familientraining
beim Familienpflegedienst der AWO, Mühlenstraße 5, 58285 Gevelsberg, Tel-Nr. 02332/553187. Die Teilnahme ist kostenfrei. Der Kurs beginnt am Donnerstag, den 19.08. – danach immer montags von 9.30 – 13.30Uhr im Gemeindehaus „Alte Johanniskirche“ Uferstraße 3 in Gevelsberg.

Informationen zum Ministerium für Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
unter www.mfkjks.nrw.de

Familienministerium fördert Projekt der AWO in Gevelsberg mit 37.000 Euro

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.